Vor einem Jahr um diese Zeit lag ich mit einem kleinen Kater im Bett.

Auch in diesem Jahr liege ich im Bett und fühle mich verkatert. Diesmal liegt das allerdings nicht am Sekt, sondern daran, dass ich 2017 zum ersten Mal in meinem Leben einen Neujahrsvorsatz tatsächlich umgesetzt habe. Dieser Vorsatz hat zwei Arme, zwei Beine und wohnt seit November bei uns.

Denn tatsächlich begann dieses neue, verrückte Leben vor genau einem Jahr: Um null Uhr hatten wir die Schnapsidee (im wahrsten Sinne des Wortes), unsere wundervollen Gene endlich mal weiterzugeben und der Welt etwas Gutes zu tun. Nun ist das Ergebnis schon fast zwei Monate alt. (Und nein, ich werde hier nichts weiter über die Geburt schreiben. Sie ging ratzfatz und entgegen aller Ankündigungen lag am Ende ein Babymädchen und kein Junge in meinem Arm.)

Alles neu macht der Mai … äääh, Silvester!

Wer in den letzten Tagen, trotz meinen zwei Monaten Blogabstinenz, hier vorbeigeschaut hat, wird das neue Design vielleicht schon bemerkt haben. Wenn nicht – tadaaa! Aber das ist nicht alles, was sich dieses Jahr auf norainhh.de ändern wird.

Dieser kleine Mensch, der gar kein Mini-Alien, sondern ziemlich niedlich ist, nimmt erstaunlich viel Zeit in Anspruch. Entweder das Baby ist wach – dann verbringe ich STUNDEN damit, mich zum Affen zu machen, um ein zahnloses Grinsen zu ernten. Oder es schläft – dann glotze ich es verliebt an und klopfe mir selbst auf die Schulter. Ich weiß, alle Mütter sagen das über ihre Kinder, aber meins ist WIRKLICH das Süßeste von allen (sorryyyy)!

Nachteil an der Geschichte: Das Nähen kommt derzeit ganz schön kurz und damit fehlt mir das, worüber ich bislang geschrieben habe. Ich schreibe aber gerne (lieber noch als nähen) und euer Feedback lässt darauf schließen, dass ihr auch gerne mitlest.

Lirum larum, 2018 wird sich mein Blog mit mir verändern. Das hatte ich ja schon vor einiger Zeit angedeutet (Lest hier: Nicht noch ein Elternblog!) und nun ist es soweit. Soweit, norainhh.de zukünftig einen Elternblog zu nennen, würde ich aber nicht gehen. Dazu fehlt mir die Kompetenz. Schließlich weiß ich nicht mal, welchen Erziehungsstil ich lebe. Oder wie würdet ihr “Oooh, du hast was Lustiges gemacht, klar kaufe ich dir ein Pony / darfst du den ganzen Tag auf meinem Bauch liegen / hole ich dich nachts um 4 aus der Disco ab.” nennen?

Und worum wird es dann gehen? Ums Leben eben: Leben mit Baby, Leben als Mama, Leben am Rande des Wahnsinns, … Vermutlich werde ich mir auch den einen oder anderen Kommentar in Sachen Erziehung oder Babyausstattung nicht verkneifen. Und auch das Nähen wird weiterhin seinen Platz finden. Es ist ja quasi mein zweites Baby. 

Ich bin gespannt, wer mir weiter folgen wird, wer neu hinzukommt oder wer geht. Sagt doch mal “Hallo!” und “Tschüss!” in den Kommentaren! 🙂

Vorsätze für 2018

Da das ja so gut geklappt hat, mache ich dieses Jahr direkt weiter mit den großen Vorsätzen. 2018 will ich:

  • aus dem Stand einen Marathon hinlegen
  • berühmt werden (mit was Coolem, nichts Peinliches bitte)
  • ein Hundebaby adoptieren.

So, jetzt ist es ausgesprochen – bzw. ausgeschrieben muss man hier ja wohl sagen. Dann lehne ich mich mal zurück und lasse das Leben machen. (Und alle: “Orr, Noooora, so funktioniert das doch nicht.”)

Was ich mir vornehme und hoffentlich wirklich umsetze:

  • überhaupt wieder Sport machen (Eingetütet, denn für den Rückbildungskurs bin ich schon angemeldet!)
  • das Baby ohne ernstere Verletzungen (#tollpatschmama) durch sein erstes Lebensjahr bringen
  • niemals in Babysprache mit Erwachsenen sprechen.

Zum Abschluss habe ich noch ein kleines Gedicht verfasst. Da hat sich das Germanistik-Studium doch gelohnt.

Neues Jahr,

wie wunderbar.

Ich bin zurück,

… deal with it!

Kommentare

  1. Huhu! Ich war hier und ich bleibe! 😉 Weil mir dein Stil gefällt und ich immer so grinsen muss wenn ich deine Texte lese! Beim Marathon bin ich dann dabei… Haha!
    Dein neues Layout finde ich super.
    Müde Neujahrs-Grüße (So ist das in ein paar Jahren, wenn dein 5-jähriges Kind auf dem Sofa neben dir Party macht, während du vor Mitternacht das erste Nickerchen machst…. 😀 )
    Julia

    • Hehe, danke! Das Baby hat auch Party gemacht – bis halb sechs! 😀 Die Raketen scheinen es nachhaltig beeindruckt zu haben 😀

  2. Frohes neues Jahr! Klingt super, ich bleibe, denn mir geht es wie dir: seit April hält mich ein kleines Wesen vom Nähen ab! Dein Schreibstil gefällt mir auch noch so gut. Mach weiter so!

  3. Katrin Heinicke Antworten

    Hallo, herzlichen Glückwunsch zum Nachwuchs (damit wäre das Thema Marathon übrigens schon abgehakt- das war das netteste, was ICH nach der Geburt hörte, als ich Probleme mit dem Aufsetzen hatte ) und ich bleibe definitiv, ist auch viel zu lustig hier! Bin ja außerdem auch Zielgruppe!
    Also weiterhin viel Freude mit dem Babymädchen wünscht Katrin aus LE

    • Im Krankenhaus hätte ich auch nieeeemals daran geglaubt, dass ich überhaupt noch mal schneller als eine Schnecke laufen würde. 😀

  4. Huhu!
    Ich bleibe (bin nur eine schrecklich faule Kommentare Schreiberin geworden), schließlich bin ich selbst noch #newmom (bin ich das auch noch wenn Little C schon 7 Monate alt ist?), da interessiert mich so Babygedöns natürlich auch.
    Warte mal ab, bis die Kleinen so richtig la können, da macht man sich noch mehr hin Affen! “Kuckuck” ist hier gerade sehr beliebt.
    Ach ja eins noch, ich muss dir in einem widersprechen: meins ist das allersüßeste Baby
    Liebe Grüße, Denise

    • Naaa gut, der erste Platz kann ja auch mehrmals belegt werden. Ich würde sagen, man ist #newmom, bis die Guten ausgezogen sind – schließlich ist doch jede Lebensphase anders! 🙂

  5. Du hast auch Germanistik studiert? Dann bleib ich. Cool, dass du aus so was Brotlosem einfach was machst. Deutsch kann ja jeder, ne? Also, ich finde, du kannst es besonders gut und deswegen bleib ich und les weiter und denk mir “Ach, süß, was für Gedanken einem beim ersten Baby durch den Kopf gehen.” Und erinnere mich. Aber wer weiß, auf eine Schnapsidee folgt ja meist noch eine… oder zwei…
    Ansonsten hab ich noch zwei Anmerkungen: Wenn Rückbildung Sport ist, ist dann Yoga auch Sport? (Das würde heißen, dass ich schon Sport mache, kann ich mir den Vorsatz sparen…) und 2. waren und sind MEINE drei Babys die allerallersüßesten von allen süßen Babys.
    Aber deins ist bestimmt auch ein bißchen süß!
    Viele Grüße und ein gutes neues Jahr!
    Anna

    • Yoga ist aaaabsolut Sport, habe ich auch während der Schwangerschaft gemacht und werde ich definitiv weitermachen. Aber ich würde vorschlagen, du nimmst es dennoch als Vorsatz, dann hast du einen schon mal abgehakt! 🙂

      Liebe Grüße und dir auch ein schönes neues Jahr!

  6. “Hallo”. Einfach nur hallo 🙂
    Ich bin noch nicht so lange dabei aber ich bleibe. Ich finde deinen Schreibstil super und mir macht es viel Spaß deine Texte zu lesen. Und da ich selbst in der, wenn ich so nachrechne, 29 Woche bin, interessieren mich natürlich die neuen Themen auch sehr.
    Dann auf ein frohes neues und viel Erfolg mit dem Marathon 😉

    • Ooooh herzlichen Glückwunsch! Ich wünsche dir eine ganz entspannte und schöne Schwangerschaft! 🙂

  7. Das klingt doch gut! Authentisch. So, wie man es von dir erwartet. ☺️

    Liebe Grüße und viel Erfolg mit deinem neuen, alten Blog!
    Petra

  8. Bin natürlich gespannt auf alles, was da noch kommt! Muss ja auch eine gewisse Männerquote deiner Follower aufrechterhalten UND kann mir hier dann abschreiben, was man alles so NICHT machen sollte beim Abenteuer der Erziehung eines Mini-We… <3

  9. Herzlichen Glückwunsch zum Baby, zwei Monate zu spät, aber nun ja. Ja, so ein kleines Ding verändert ne Menge – und die Zeit geht ratzfatz um. Meine sind nun 9 und 6 Jahre alt – und dabei sind die doch gestern erst geboren worden. Mein Mann und ich hatten im Dezember unser 10-Jähriges Jubiläum – war doch erst gestern, als wir zusammen gekommen sind! Was ich sagen will: genieß die Zeit und guck so lange du willst dein natürlich allersüßestes Baby der Welt an. 🙂
    lg Charla

  10. Du weißt ja, ich warte auf dein erstes Buch, so lange gebe ich mich eben hiermit zufrieden Großartig, ich bin gekommen um zu bleiben und freue mich auf deine Geschichten
    Liebste Grüße, Stephie

  11. Hallo Nora,
    Ich bin erst durch die Schwangerschafts- und Baby-Näh-Posts hier gelandet und damit gekommen um zu bleiben. Komme jetzt seit einem halben Jahr kaum zum Nähen, weil mein kleiner Prince Charming so viel Aufmerksamkeit fordert 🙂 Bin gespannt wie es bei dir mit Baby, Leben und Nähen weitergeht!
    Liebe Grüße von Bremen nach Hamburg!

  12. Hallo!!!
    Ich folge dir schon eine ganze Weile. Eigentlich wegen der Näherei, aber da ich auch seit einem halben Jahr zum Team #momlife gehöre, lese ich auch nun gerne weiter und fühle mich ständig angesprochen. Deine Schreibe mag ich übrigens super gerne.
    Lieben Gruß

    • Danke, das freut mich (also sowohl dass du da bleibst als auch dass du dich angesprochen fühlst unnnd dass du meine Schreibe magst :D)!

Gib hier deinen Kommentar ein!

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Pinnen