Ich hätte ja nicht gedacht, dass ICH mal einen Kinderrock nähen würde. So “girly” Sachen sehen am Baby in meinen Augen nämlich immer etwas komisch aus. Besonders Puffärmel und Rüschen sind mir ein Graus. Rosa hingegen, muss ich zugeben, mag ich mittlerweile ganz gerne. Am Baby, nicht an mir. Und in Maßen, ne.

Aber zurück zum Rock: Diese haben sich tatsächlich als ziemlich praktisches Kleidungsstück im Kita-Alltag erwiesen! Einfach über die Leggings gezogen, fangen sie den gröbsten Dreck (und das halbe Mittagessen) ab. Nachmittags wird der Rock einfach ausgezogen – zack, Kind wieder sauber. Halbwegs zumindest. Genug Bewegungsfreiheit gibts auch und, wer es mag, liefert dank aufgesetzter Tasche gleich noch Stauraum für all die gesammelten Steine.

Das Beste kommt aber noch: Einen Kinderrock zu nähen dauert keine halbe Stunde. Wenn die Nadel nicht abbricht. Und man den Gummi vor dem Zusammennähen nicht verdreht. 

Kinderrock nähen ohne Schnittmuster

Kinderrock nähen ohne Schnittmuster

Jetzt kommt aber das ALLERbeste: Für einen Kinderrock braucht ihr kein Schnittmuster! Damit ist die Anleitung auch ideal für Anfänger. Alles, was ihr zum Nähen braucht:

  • etwa 0,5m Webware (zu den genauen Maßen unten mehr)
  • Gummiband, 4cm breit

Ich gebe euch zunächst eine Übersicht über alle Steps – darunter folgt dann die ausführliche Erklärung:

  1. Maß nehmen, Gummiband und Stoff zuschneiden
  2. Gummiband zum Ring schließen (Zickzackstich)
  3. Rechteck rechts auf rechts falten, Seitennaht schließen
  4. Saum 2 x 2cm nach innen umschlagen, absteppen (Geradstich)
  5. Gummi an Rock annähen
  6. FERTIG!

1. Stoff zuschneiden

Zwei Maße werden benötigt: der Bauchumfang des Kindes und die Länge Knie/Bauch. Soll der Rock kürzer oder länger sein, messt entsprechend bis zur gewünschten Stelle. Gebt in der Breite noch die Nahtzugabe sowie einige Zentimeter hinzu, damit der Rock später nicht knalleng sitzt. Ich habe insgesamt 10 cm hinzugegeben, so sitzt er schön locker und lässt genug Bewegungsfreiheit. In der Länge werden 8cm hinzugefügt: 4cm für den Saum und 4cm fürs Gummiband. Solltet ihr ein schmaleres Gummiband wählen, gebt entsprechend weniger hinzu. Zusammengefasst heißt das:

Stoffbreite = Bauchumfang + 1cm Nahtzugabe + 8cm*
Stofflänge = Abstand Knie/Bauch + 1cm Nahtzugabe + 8cm

* Wir sind derzeit bei Kaufgröße 80. Näht ihr den Rock für ein kleineres Kind, gebt entsprechend weniger cm hinzu, ist das Kind größer mehr. Ggf. einfach mal am Kind “anlegen”.
Kinderrock nähen ohne Schnittmuster
Bei uns ergeben sich für den Kinderrock die Maße 27 x 68cm.

TIPP: Der Einfachheit halber und damit ich nicht bei jedem Rock neu messen muss, habe ich mir aus Papier ein Rechteck mit diesen Maßen zusammengeklebt und verwende dieses nun als Kinderrock-Schnittmuster. Da ich normalerweise im Bruch zuschneide, hat mein vorbereitetes Papier die Maße 27x30cm. Im Beispiel nähe ich mit zwei Rechtecken, weil ich nicht im Bruch zugeschnitten habe – dann aber an 1cm Nahtzugabe denken!

2. Seitennaht schließen und Saum nähen

Faltet das Rechteck in der Länge, sodass die beiden kurzen Kanten aufeinandertreffen. Die rechte Stoffseite liegt dabei innen.

Anschließend wird der Saum 2 x 2cm umgenäht. Hier mache ich es mir einfach, indem ich mit Kreide oder Zauberstift zwei Linien auf die linke Stoffseite zeichne: 4cm und 6cm von der Kante entfernt. So kann ich den Stoff zu den Linien hin umschlagen und muss nicht ständig das Maß neu anlegen. #nähenlevel9000

Kinderrock nähen ohne Schnittmuster
Vielleicht mache ich mir beim nächsten Mal die Mühe, vorher zu bügeln. Vielleicht aber auch nicht.

3. Gummiband vorbereiten

Vorsicht: Wenn ihr hier einfach das Bauchmaß nehmt, könnte der Rock über den Hintern rutschen. Zieht also besser 1-2 cm ab. Noch besser: Schnappt euch den Gummi und legt ihn, leicht gedehnt, einmal um den Kinderbauch herum an – zack, perfektes Maß. Fügt dann an jedem Ende noch 1cm Nahtzugabe hinzu. Näht nun den Gummi mit einem Zickzackstich zum Ring zusammen.

4. Gummi einnähen

Teilt den Gummiring in vier gleiche Teile, beginnt dabei an der Naht. Dasselbe macht ihr auch mit der noch offenen Kante am Rockteil. Das Gummi ist viel kürzer als der Rock? Dann habt ihr alles richtig gemacht! Es muss beim Einnähen nämlich gedehnt werden.

Steckt den Gummiring entsprechend der Markierung auf der linken Stoffseite fest, die Naht ist dabei hinten.

Kinderrock nähen ohne Schnittmuster

Nun wird das Gummi angenäht. Verwendet entweder eine Overlock oder einen elastischen Stich, z.B. den Zickzackstich. Diese Stelle kann etwas knifflig sein. Bei den ersten Versuchen sind mir einige Nadeln um die Ohren geflogen. Ein paar Tipps, die das Gummiband einnähen erleichtern könnten:

  • langsam und etappenweise nähen
  • Nadel immer unten halten
  • den Gummi in der Hand halten und den Stoff einfach “fließen” lassen, nicht den Gummi am Stoff festhalten
  • Stoff hinter der Nadel LEICHT ziehen, um der Dehnung durch den Gummi standzuhalten
Kinderrock nähen ohne Schnittmuster
Habt ihr alles richtig gemacht, sieht das Ganze nun so aus: Der Gummi liegt innen.

Anschließend klappt ihr den Gummi einmal nach innen um und steppt ihn von außen ab. Dabei müsst ihr ihn wieder dehnen, damit der Stoff glatt liegt. Verwendet einen normalen Geradstich – da ihr auf dem Gummi näht, zieht sich die Naht später ohnehin zusammen.

Kinderrock nähen als Upcycling-Idee

So ein Kinderrock ist perfekt, um kleinere Stoffreste abzubauen. Auch für Upcycling-Projekte ist er ideal, z.B. um alte T-Shirts zu verwerten oder aussortierten Hemden eine zweite Chance zu geben.

Kinderrock nähen ohne Schnittmuster

Das gepunktete Hemd hatte ich mir vor mittlerweile zwei Jahren für den Kreißsaal gekauft – man liest ja allerhand Listen, was UNBEDINGT mit in die Klinik muss. Nun ja. Weder hatte ich Zeit, irgendwas aus meiner Tasche zu holen (Müsliriegel haha), geschweige denn mich umzuziehen. Das Hemd habe ich also nicht einmal getragen – jetzt kriegt es das Baby. Irgendwie ein schöner Kreislauf, oder? 🙂

Um ein Hemd zu einem Kinderrock umzunähen, schneidet das Rechteck so aus, dass die Knopfleiste die vordere Mitte bildet. Damit sich beim Nähen nichts verzieht, schließt die Knopfleiste oben und unten mit einigen Stichen. Der unterste Knopf sollte mindestens 8cm von der Kante entfernt sein, damit er dem Saum nicht im Wege steht.

Kinderrock nähen ohne Schnittmuster
Die Knopfleiste sollte vor dem Nähen geschlossen werden. So verzieht sich anschließend nichts mehr.

Ich habe auch noch die Brusttasche verwertet. Dazu habe ich sie mit 1cm Rand ausgeschnitten, diesen nach innen umgebügelt und die Tasche dann mit Wondertape auf dem fertigen Rock platziert. Noch einfacher geht das, wenn ihr diesen Schritt VOR dem Gummiband annähen durchführt. So schlau war ich aber erst im Nachhinein.

Steppt zunächst die drei geschlossenen Seiten knappkantig ab. Anschließend platziert den Fuß im Tascheneingriff, so dass ihr nur die untere Stoffschicht festnäht, aber nicht die Oberseite der Tasche. Wenn dabei links und rechts kleine Lücken bleiben, nicht so schlimm – das fällt später gar nicht auf.

Ich würde euch wirklich gern bessere Tragebilder zeigen, aber das Baby hat tagsüber einfach keine Lust stillzuhalten – und nachts trägt es keine Röcke. 😉

Ich hoffe, meine Anleitung ist verständlich und ihr wisst jetzt, wie leicht es ist, einen Kinderrock ganz ohne Schnittmuster zu nähen. Wenn nicht, schreibt mir gerne einen Kommentar! Und wenn doch – dann pinnt sie doch gerne weiter und erzählt all euren Freunden davon! 🙂

Kinderrock nähen ohne Schnittmuster

Gib hier deinen Kommentar ein!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Pinnen