Bald ist Weihnachten, ich habe vorher noch Geburtstag und die Anfragen nach Wunschzetteln häufen sich (ok eigentlich fragt nur meine Mama, alle anderen kriegen ihn ungefragt). Da ich, so wie ihr vermutlich auch, zu der Spezies Mensch gehöre, die denken “HÄ?! Ist doch vollkommen logisch, was ich mir wünsche. Wie kann man überhaupt nur daran DENKEN, etwas anderes zu schenken?!”, dachte ich mir: Erleichtern wir doch mal unseren Liebsten das Geschenkeleben. Mein Part: Ich erkläre, was sich Menschen mit Nähen als Hobby wünschen. Euer Part: Ihr schickt den Link an eure Family und Freunde. Und an meine gleich mit. Wenn euch auf der Liste etwas fehlt: Ab in die Kommentare damit!

Links, die mit einem * markiert sind, sind Affiliate-Links. D.h. ich erhalte eine kleine Provision, wenn ihr darauf klickt. Für euch ändern sich die Kosten natürlich nicht!

Geschenke für Nähnerds – hier kommt Hilfe für Ratlose!
Diese Wünsche haben Nähnerds auf Instagram geäußert. Ob eurer wohl dabei ist? 😉

Stoffgutscheine

“Stoff hat mein Nähnerd schon genug”, denkt ihr? Hat er definitiv nicht. Mit Stoff ist es wie mit Schokolade: Kann man nie genug haben. Meine Tipps für Stoffeshops:

Zeit

Schnappt euch die Kinder und macht einen Ausflug. So drei Wochen lang. Oder, wenn man irgendwann mal wieder in Gruppen aufeinanderhocken darf, schickt den Nähnerd eures Herzens zum Nähcamp der Jugendherbergen. Das Beste: Kostet nix, außer vielleicht Nerven.

Karl

Nein, ihr sollt keinen neuen Lover ankarren, der fräße nur kostbare Zeit! Karl ist viel besser. Kurz für die Nicht-Nerds: Vor dem Nähen muss man erstmal Stoff zuschneiden. Das nervt. Vor allem, wenn man vorher noch die Nahtzugabe einzeichnen muss – ich zumindest vergesse das auch gerne mal. Karl ist ein kleines, magnetisches Tool von Schnittenliebe, das hier Abhilfe schafft. Es wird einfach an die Schere oder den Rollschneider geklipst und zeigt so den Abstand für die Nahtzugabe. Jetzt müsst ihr nur noch einen Blick ins Nähzimmer werfen und checken, ob ihr einen Nähnerd aus Team Schere oder Team Rollschneider zu Hause habt!

Mini-Bügeleisen

Jaaa, normalerweise würde euch ein Bügeleisen unter‘m Weihnachtsbaum wahrscheinlich um die Ohren fliegen. Aber nicht die Miniversion*! Perfekt, um zwischendurch Nähte zu glätten und nimmt kaum Platz weg, denn den haben Nähnerds in ihrem Kabuff selten genug. Am besten direkt mit passender Bügelunterlage*.

Kleinkram – auch gut für den Adventskalender

Es gibt drei Arten von Kleinkram. Kategorie 1 ist zum Nähen einfach nötig, fehlt ständig, geht kaputt oder ist fast alle. Kategorie 2 wäre nice to have, weil es das Nähleben erleichtert, ist aber nicht zwingend nötig. Kategorie 3 ist alles, was die fertigen Werke schöner macht!

Kategorie 1: Nähmaschinen-Nadeln (am besten Universal und Jersey), Rollschneider* und Ersatzklingen, Stecknadeln*, Schneiderkreide* (ich empfehle die blaue, denn man sieht sie wunderbar auf allen Farben Stoff und sie wäscht sich ohne Rückstände aus!)

Kategorie 2: Clips*, Wondertape, Garn in allen Farben des Regenbogens, Overlockgarn (kleiner Tipp: Achtet bei Garn auf eine gute Qualität, günstige Varianten fusseln oft und lassen sich schlecht vernähen), Vario-Zange

Kategorie 3: Labels, Patches, Bügelbilder – gibt es z.B. bei Alles für Selbermacher*, Hedinäht, Halfbirdmona, Prülla, Flickli

Bücher

Wahre Nähnerds lesen schon lange nicht mehr, sie sind auf Hörbücher und Podcasts umgestiegen. Multi Tasking und so. Ich rede hier eher von Nähbüchern, so mit Schnittmustern und Anleitungen und so. Meine Favoriten sind:

  • Alle Bücher von Klimperklein, ich nähe momentan noch nach “Babyleicht!: Nähideen für Babys und Kleinkinder”
  • Demnächst werde ich dann nach dem hier nähen: “Kinderleicht!”
  • “Aus groß mach klein” von Linnea Larsson – (wirklich!) tolle und umsetzbare Ideen, wie aus aussortierten Erwachsenensachen Babykleidung wird. Am besten sind die Schnitte fürs erste Babyjahr geeignet, aber auch für danach lassen sich die Ideen weiterdenken.
  • “Alles Jersey: Kleider & Shirts”
  • “Näh dir deinen Style” von einfach nähen, weil ich einfach mag, was Anna so macht
  • “Visible Mending”, ein Buch darüber, wie man Klamotten auf die coole Art repariert.
  • “Mein Bullet Diary Nähen”* – endlich keine Ideen mehr vergessen und mit Plan ans Werk gehen

Ausrastegeschenke

Ihr wollt Freudentränen und -tänze, Ohnmachtsanfälle und den immerwährenden Wettbewerb ums BWE (bestes Weihnachtsgeschenk ever) auf Lebenszeit gewinnen? Ach ja und ihr habt zu viel Kohle? Dann sind die Ausrastegeschenke genau das Richtige: Über eine Overlock freuen sich alle Nähnerds und auch mit einem Plotter macht ihr sehr viel sehr richtig. Next Level, das eventuell Heiratsanträge nach sich zieht: eine Coverlock.

Für meine Overlock hatte vor einigen Jahren mein Freund Familie und Freunde zusammengetrommelt und alle legten zusammen. So musste ich nur ca. 1/3 selbst bezahlen und konnte mir den Mercedes unter den Overlocks holen. Vielleicht auch für euch eine Option?

Zur Orientierung mein persönlicher Fuhrpark, den ich sehr liebe: Overlock Babylock Enspire, Coverstitch Babylock BLCS, Plotter Silhouette Cameo 4*

Richtig nerdy Nerdstuff

Euer Nähnerd hat schon alles? Selbst die Ausrastegeschenke? Dann lest euch zuerst den Absatz “Stoffgutscheine” noch mal durch. 😀 Denn: NEIN. Stoff kann man WIRKLICH nicht genug haben. Wollt ihr dann aber trotzdem noch eins drauflegen, dann kommen hier die Ideen für Nähnerds Level 9.000:

Dieser Wochenkalender “Nähen ist wie zaubern können”

Es soll Nähnerds geben, die sich freiwillig den Wecker auf 5 Uhr stellen, um noch kurz ‘ne Naht zu schließen. Standesgemäßer als in dieser Tasse könnte der erste Kaffee nicht daherkommen:
Dass man Nähgewichte echt gut gebrauchen kann, weiß man erst, wenn man sie hat. Diese hier wären eine ziemlich dufte Wahl:
Genial: Mit einem 3D-gedruckten Set können die Ikea-Lochplatten an den Ikea-Servierwagen montiert werden – perfekt für den ganzen Nähkram, den man immer griffbereit braucht!

An die Nähnerds: Habt ihr noch weitere Wünsche, die in dieser Liste nicht fehlen dürfen? Schreibt sie unbedingt hier unten in die Kommentare! Und an alle Schenker:innen: Viel Spaß beim Shoppen und schreibt mir mal, wie sehr sich euer Nähnerd des Herzens gefreut hat!

Kommentare

  1. Die Regale von Pfalzvilla (heißen die so ), die so hübsch Garnrollen deponieren, könnten aufgrund des hohen Preises ein schönes Geschenk sein.

  2. Hey Nora
    Ein super Beitrag…
    Ich hätte noch eine Idee…
    Für die ausrast Geschenke… näh Ecke erweitern oder mehr Stauraum oder ein zuschneidetisch mit Stauraum… (kallax mit tischplatte ;-)) damit die Stoffe und Kleinigkeiten auch noch mehr platzt haben…
    Vielleicht wäre ein Radio oder eben ein abspielgerät der die hörbücher oder podcast auch was…
    oder eben Kopfhörer damit man wirklich alles ausblenden kann außer das nähen noch was …
    Bei Kleinkram fällt mir noch die hebamme (höhen Ausgleich) von schnitten liebe ein… die steht schon seid 2 Jahren auf meiner Wunschliste…
    Wenn man deine obigen schenkt oder der Neid schon eine hat aber keinen Faden Fänger wäre das auch eine idee.. gibt es auch bei schnittenliebe…

    So uch glaube uch hab so einiges noch sagen könne
    Liebe Grüße
    Anne

  3. Stecknadeln kann der Nähnerd auch nie genug haben, oder mal nen magnetische Nadelkissen, falls noch nicht vorhanden.
    Oder einfach Vlieseinlage, braucht man immer. Ich hab eigentlich nie genug davon da.
    Oder schöne Knöpfe aus Perlmutt oder schöne Druckknöpfe. So Kram, was man sich vl nicht selbst unbedingt leistet

Gib hier deinen Kommentar ein!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Pinnen