Wie geht Probe nähen? | Teil 2 + Verlosung

Im Interview: Hedi näht, Hummelhonig & Textilsucht

Letzte Woche habe ich euch in Teil 1 meiner Mini-Serie „Wie geht Probe nähen?“ einige Tipps zum Bewerben gegeben und erzählt, was Probe nähen überhaupt bedeutet. Aber jede Medaille hat zwei Seiten und deshalb werfen wir heute mal einen Blick auf die andere Seite: zu denen, die zur Probe nähen LASSEN.

Ich habe drei tolle Bloggerinnen und Schnittmuster-Designerinnen eingeladen, auch ein paar Worte zum Thema zu verlieren. Für alle drei habe ich auch schon genäht und mochte das, was daraus entstanden ist total gern. Hier könnt ihr direkt zu den jeweiligen Interviews springen:

Hedi näht
Textilsucht
Hummelhonig

Pssst: Bis zum Ende lesen lohnt sich! Nicht nur, weil die Interviews wirklich spannend sind, sondern auch, weil ihr etwas gewinnen könnt! 😉

Direkt zur Verlosung

Probe nähen | norainhh.de

Hedi näht

Mit Frau Ava löste Nina aka Hedi näht einen kleinen Instagram-Trend aus und die Nähcamps, die aus ihrer Feder stammen, sind ebenfalls in aller Munde. Petershagen im Juni – seid ihr dabei (ich bin es nämlich)?

Bei Hedi näht gibt es Schnittmuster für tolle Basic-Teile, die immer etwas Besonderes haben. Ava, Jette, Madita & Co sind genauso schön, wie sie klingen: figurschmeichelnd, auch für Anfänger zu meistern und mit dem richtigen Stoff könnt ihr sie im Nullkommanix von Alltag auf schnieke pimpen. Neben den Schnittmustern kann ich übrigens auch Ninas Blog total empfehlen: http://hedinaeht.blogspot.de/

Nina, wer darf bei dir probe nähen?

„Bei mir darf jeder zur Probe nähen, der Spaß an meiner Mode hat und in einem sehr netten Team meine Schnitte testen möchte!“

Hast du ein festes Team oder wählst du immer wieder neu aus?

„Ich habe ein festes Team von rund 45 Probenäherinnen, die zum Teil schon von Anfang an dabei sind. Wenn mir Größen fehlen, dann suche ich mir neue Probenäherinnen. Das schreibe ich dann meist bei Facebook oder Instagram aus und man kann sich bewerben! Neben meinem Probe nähen mache ich neuerdings auch noch ein Designbeispielnähen! Da ist das Schnittmuster schon fertig, ich kann dann aber so mehr tolle Beispiele in meinem Designbeispiel-Ordner bei Facebook zeigen. Das inspiriert oft und man kann sich einen Schnitt besser vorstellen.“

Wonach gehst du bei deiner Auswahl?

„Manchmal fallen mir Mädels auf, die einfach cool sind und gut zu meinen Schnitten passen würden. Diese schreibe ich dann direkt an und frage sie. Oder ich suche noch nach einer bestimmten Größe und wähle dann aus den Bewerbungen aus. Der Style der Mädels sollte schon etwas zu mir passen und sie sollten auch gute Bilder von sich und den Klamotten machen können! Das Wichtigste aber: Das Probenähen soll Spaß machen!“

Gelegentlich wird sich unter Aufrufen beschwert, es würden ja eh nur Blogger genommen – kannst du das bestätigen?

„Ich kann nicht für andere sprechen, aber bei mir ist es nicht so! Wenn mir jemand ein tolles Designbeispiel zeigen kann, dann ist es egal, ob sie einen Blog hat oder nicht! Das Gesamtpaket sollte stimmen.“

Was sind deine Ziele bei einem Probenähen?

„Ich kann ja nur immer eine Größe an mir oder an meinen Kids testen, deshalb sollten auf jeden Fall alle anderen Größen ausprobiert werden! Dabei wird auf die Passform geachtet, aber auch auf die Verständlichkeit der Anleitung. Gibt es vielleicht auch noch einen anderen Weg das Shirt zu nähen? Es ist ein stetiger Austausch und ich entscheide am Ende, welche Änderungen umgesetzt werden müssen. In unserer Gruppe geht es sehr harmonisch, respektvoll und offen zu, das schätze ich sehr! Das ist ja mein Lieblingsjob und da möchte ich keine schlechte Stimmung haben.“

Was war bisher dein schönstes Erlebnis mit deinen Probenäher/innen?

„Ach, da gibt es einige! Besonders schön ist es z. B., wenn ich meine Probenäherinnen mal persönlich kennenlerne. Wir haben uns auf meinem Nähcamp mit dem DJH getroffen und das war wie „gute Freunde“ treffen.“

 

Probe nähen | norainhh.de

Textilsucht

Textilsucht: Der Name ist Programm! Julia zeigt auf ihrem Blog immer wieder richtig coole Nähprojekte. Da lohnt es sich wirklich, regelmäßig vorbeizuschauen. Darüber hinaus gibt es richtig coole Ebooks für Damen, Herren und Kinder. Die Schnitte sind unkompliziert, gemütlich und ebenfalls alltagstauglich. Ihr merkt schon: Ich mag Basics!

Für Textilsucht habe ich zum ersten Mal einen Schnitt probegenäht. Das Kleid Florenz war toll, meine Fotos eher bescheiden. Aber jeder muss ja mal anfangen. Neben Florenz mag ich übrigens ganz besonders das Sommerkleid „Federleicht“. Das wird dieses Jahr auf jeden Fall noch in meinem Kleiderschrank landen!

Julia, wer darf bei dir Probe nähen?

„Ich habe ein kleines festes Team, das immer schon vor dem eigentlichen Probe nähen die Schnitte testet. Zusätzlich wähle ich auch immer wieder neue Mädels aus, weil es natürlich nicht möglich ist, alle Größen abzudecken oder nicht jeder immer mitnähen kann. Die Auswahl treffe ich nach den entsprechenden Größen, die mir noch fehlen, und natürlich nach dem ersten Eindruck durch die Bewerbung.“

Was sagst du zu den Beschwerden, dass immer nur Blogger ausgewählt werden?

„Grundsätzlich bin ich offen für Bewerbungen auch ohne Blog oder Facebook-Seite. Aber es ist auch immer etwas schwierig, sich von den Bewerbern ohne eigene Seite ein Bild von ihren Nähwerken zu machen. Ausschlaggebend für mich ist nicht die Reichweite eines Blogs, sondern die Qualität der Fotos.

Ich denke, alle Schnittmusterersteller sind in irgendeiner Weise auf gute Fotos angewiesen. Wer eine eigene Seite hat, möchte natürlich auch seine Werke schön in Szene setzen und macht sich oft mehr Aufwand mit den Bildern, als jemand der nur für sich näht. Das ist zumindest meine Erfahrung bisher.“

Was sind deine Ziele bei einem Probenähen?

„Das Hauptziel ist natürlich, eine gute Passform für die breite Masse zu ermitteln. Der nette Austausch mit anderen Nähbegeisterten ergibt sich dann von selbst.“

Was war bisher dein schönstes Erlebnis mit deinen Probenäher/innen?

„Mein schönstes Erlebnis war, von zwei meiner Probenäherinnen auf der Straße angesprochen zu werden und sich auch endlich mal im echten Leben kennenzulernen.“

 

Probe nähen | norainhh.de

Hummelhonig

Hinter Hummelhonig stecken Elke und ihre drei Freundinnen. Auch ihre Schnitte sind absolut alltagstauglich und anfängerfreundlich. Es gibt ganz viele Kinderschnitte, Bügelbilder, Stoffe (made by Albstoffe!), tolle Freebies und seit einiger Zeit auch immer mehr coole Teile für Damen. Ich habe zum Beispiel den Longsleeve Venedig probegenäht und trage ihn seither stännnndig!

Bestimmt habt ihr schon mal gehört, dass Hummeln vom Körperbau her eigentlich gar nicht fliegen können dürften, es aber trotzdem einfach tun? Das passt gut zu Hummelhonig, finde ich: Auch Anfänger können die Schnitte meistern und dank gut bebilderter Anleitungen werden auch kniffligere Stellen wie ein Beleg am Halsausschnitt easy gemeistert.

Elke, wer darf bei euch Probe nähen?

„Wir haben kein festes Team. Ich mag zum einen die Abwechslung, zum anderen möchte ich dieses Team gezielt entwickeln. Ich suche daher jedes Mal ca. 20 Teilnehmerinnen, die gleichmäßig über die zu nähenden Größen verteilt sind. 20 kann ich verfolgen, kommentieren, gerecht werden… Deutlich weniger wäre kritisch, da wir dann die Größen nicht mehr abdecken können und „Ausfälle“ gibt es auch immer wieder.

Zu den bekannten Gesichtern kommen dann immer ein paar neue dazu: entweder, weil sich jemand bewirbt, der mir selbst schon aufgefallen war und mit dem ich gerne „zusammenarbeiten“ würde, weil der Kommentar mich gerade anspricht, das „Bewerbungsfoto“ toll ist oder auch ganz einfach deshalb, weil die Größe gerade passt.“

Müssen eure Probenäher/innen einen Blog haben?

„Es sind immer Blogger darunter, aber auch Hobbynäherinnen ohne Seite. Warum Blogger? Nun ja, auf den ersten Blick wohl, da Blogger eine eigene Community mitbringen und damit „Werbung“ für uns. Für mich zählt dabei aber auch: gute Fotos, gute Texte, Stil des Blogs, etc. So habe ich bei einem der letzten Probenähen zwei Bloggerinnen „kennengelernt“, deren Blogs in den Anfängen steckten, die ich aber mag und sehr schätze. Das ist mir wichtiger als die Anzahl der Likes – auch wenn es ganz ohne auf Dauer wohl nicht geht.

Warum Hobbynäherinnen, teilweise komplette Neulinge? Weil das die Zielgruppe unserer E-Books ist. Wir bekommen wertvolles Feedback. Zum Beispiel: Ist der Halsausschnitt beim Longsleeve ausreichend gut erläutert oder müssen wir hier nachbessern? Nur mit dieser Gruppe können wir hier besser werden.“

Was sind eure Ziele bei einem Probenähen?

„Ich mag es in der Gruppe zu nähen. Ich freue mich über jedes Beispiel und noch viel mehr über all die tollen Fotos, die am Ende entstehen, auf denen man ganz oft auch sehen kann, dass es Spaß macht. Aber nur deshalb würde ich es nicht machen – wir wollen das Schnittmuster optimal designen. Das kann man nur bedingt an einer Schneiderpuppe o. ä. Daher brauchen wir die Probenährunden, um absolut sicher sein zu können, dass die Schnittmuster hinterher wirklich gut sind. Auch wenn es manchmal nur Kleinigkeiten sind, die geändert werden müssen. Genau diese Kleinigkeiten finden wir nur so und sie machen aus meiner Sicht den Unterschied zwischen „okay“ und „richtig gut“ aus.“

Was war bisher dein schönstes Erlebnis mit deinen Probenäher/innen?

„Der schönste Moment in jedem Probe nähen ist für mich das Sichten der Fotos vor der Veröffentlichung. Es ist einfach schön zu sehen, was alles genäht und fotografiert wurde und mit wie viel Engagement und welcher Freude alle dabei sind.

Mein emotional größter Moment war aber wohl beim Probenähen für unseren Kinderhoodie Murmeltier. Es war ein Nähfehler passiert. Er wurde gepostet und nach kurzer „Schockstarre“ haben wir alle gemeinsam herzlich darüber gedacht. Die Stelle war kniffelig, mehrere Teilnehmerinnen fast am Verzweifeln, aber irgendwie war das alles nicht schlimm. Die erfahreneren Näherinnen haben Tipps gegeben und am Ende hatten alle ein tolles Ergebnis. Wir haben übrigens Leistentaschen genäht.

Und genau das ist auch meine Art Probe nähen: Gemeinsam an einem Schnitt „arbeiten“, Profis und Neulinge, sich und die Arbeit gegenseitig wertschätzen und am Ende schöne Ergebnisse zeigen können.

Vielleicht noch eine kleine Ergänzung: Probe nähen ist für unsere Arbeit sehr wertvoll und ich bin allen dankbar, die bereit sind die Zeit, den Stoff, teilweise auch den Frust zu investieren und mitmachen. Daher ist es mir auch immer ein Anliegen, harmonische, positive Runden zu haben und keinen Stress aufkommen zu lassen.“

Verlosung: Schnittmuster eurer Wahl!

Probe nähen schön und gut, jetzt wollt ihr auch mal sehen, wie die Ergebnisse geworden sind? Nichts leichter als das: Ihr könnt jeweils ein Schnittmuster eurer Wahl von Hedi näht, Hummelhonig und Textilsucht gewinnen!

Was ihr tun müsst, um im Lostopf zu landen? Verratet mir unter diesem Post, ob ihr schon mal probegenäht habt und von wem ihr gern ein Schnittmuster hättet! Das Gewinnspiel geht bis einschl. 26. Februar 2017 und die Teilnahmebedingungen könnt ihr hier nachlesen.

50 comments on “Wie geht Probe nähen? | Teil 2 + Verlosung

  1. Ich habe leider noch nie Probe genäht…. habe mich noch nie getraut mich zu bewerben :-). Ich würde mich über ein Schnittmuster von Hedi näht freuen!

  2. Hey…interessant zu lesen…ich hab leider nocht probegenäht-wäre aber sicher eine interessante Erfahrung für mich, bei der man sicher auch jedes mal dazu lernt. ..ich würde mich über ein ebook von textilsucht freuen (die ’steppo-hose‘ sieht soo toll…lg babsi

  3. Probe genäht habe ich schon Mal – und zwar einen Turnbeutel. Das ist sicherlich einfacher als Kleidung. Hat super Spaß gemacht und am Ende seine Bilder mit den anderen zu sehen, ist super. 🙂
    Gerne würde ich ein SM von textilsucht gewinnen 😉

  4. Ich finde es toll, mal eure Perspektive zu erfahren, da weiß ich, was ich in Zukunft beherzigen muss…Vielleicht kann ich in Zukunft mal Probe nähen, bin für neues gern offen. Zur Zeit stehe ich noch mitten am Anfang, aber die Liebe zum nähen wächst & wächst!
    Da ich noch kein einzigen Schnitt von Textilsucht besitze, würde ich mich freuen, davon vielleicht eins zu gewinnen 😉

  5. Ich durfte für die liebe Nina (hedi naeht) schon Probe nehmen, und zwar Frau Jette…Seitdem habe viel öfter Lust Kleider zu tragen!
    Da ich mittlerweile schon alle Schnittmuster von Nina habe, würde ich mich über ein SM von hummelhonig oder textilsucht freuen!

  6. Guten Morgen, gerne würde ich ein tolles Ebook gewinnen an einem Probenähen habe ich leider noch nicht teilgenommen, beworben schon oft, es hat aber leider nie geklappt. Ich verstehe eure Sichtweise sehr gut, vor Allem was PhotoQualität und Blog betrifft. Ich selber bin ja noch blutige Blog-Anfängerin und kämpfe mich irgendwie durch, es steckt so viel Arbeit dahinter und ich bewundere jeden Einzelnen von euch für diese Wahnsinnsarbeit, die ihr da leistet !!! Ich habe 4 Ebooks von Hedi vernäht, alle durchweg sehr professionell und super erklärt, würde mich aber über ein Ebook von jedem von euch freuen ❤ Macht weiter so !!! Liebe Grüße und einen schönen Tag für euch, Christiane

    1. Oh, komisch! Das Problem habe ich auch manchmal, wenn ich nur „norainhh.de“ eingebe anstatt „http://norainhh.de“ – manchmal klappt’s, manchmal nicht. Magst du den Link zu deinem Blog einfach noch hier kommentieren? Ich schau mir so gern auch andere Seiten an! 🙂

  7. Ich habe schon oft probe genäht. Es macht mir sehr viel Spaß. Ist immer unglaublich wie unterschiedlich ein Schnittmuster aussehen kann mit verschiedene Stoffe. ich würde mich über ein E Book von Hedi näht freuen

  8. Hallo 🙂 .. finde ich sehr interessant, das auch einmal aus eurer Sicht zu lesen 🙂 ich durfte schon öfters Probenähen.. derzeit gerade für Tante Adel Upcycling 🙂 und ich hoffe ich schaffe es in den 2 Wochen bis zur Geburt unserer 2. Tochter noch, viel dazu beizutragen 🙂 besonders würde ich mich über einen Schnitt von Hummelhonig freuen.. ganz einfach weil mir das Konzept mit den dicken Brummern, die eigentlich nicht fliegen können sollten, es aber trotzdem tun, ganz besonders gut gefällt 😀 alles Liebe! Die kunterbunte Kathi

  9. Ich habe noch nie Probe genäht 🙂 Und ich würde mich sehr über ein Schnittmuster von Hedi näht freuen. Die Frau Ava ist der Hammer! 🙂 Die anderen Schnittmuster sind natürlich auch super 😉

  10. Probenähen ist was feines – ich schätze sehr das ich andere Nähbegeisterte kennenlerne, mich austausche und beim entstehen dabei bin 😉
    Lg, Anke

  11. Ich hab auch noch nie Probe genäht, wäre aber mal ein Ziel!! Am liebsten würde ich das Kleid Frau Isa von Hedi näht gewinnen…Das fehlt noch in meiner Sammlung und wäre jetzt für den Sommer toll!

  12. Ich durfte schon mal probenähen. Es hat mir immer sehr viel Spaß gemacht. Es ist toll zu sehen was für tolle Werke dabei raus kommen. Und man wirklich immer was dazu lernen. Ich würde mich über eine SM von Hedi näht freuen.

  13. Ich habe leider noch nicht probegenäht. Es würde mich aber auf jeden Fall reizen.
    Ich würde mich sehr über ein Schnittmuster von Nina ( Hedi näht ) freuen. Ich liebe ihre SChristen einfach.

    Lieben Gruß, Anne

  14. Vielen Dank für die beiden Beiträge zum Probenähen. Sie sind superinteressant und wirklich toll geschrieben.
    Ich habe schon probegenäht und bewerbe mich auch immer wieder, bekomme aber auch oft Absagen, was mich dann auch wieder traurig macht, aber wenn sich über 300 Leute bewerben, kann ich das natürlich auch verstehen. Zumal ich selbst eine etwas eigenartige Figur habe und das nicht immer passt. Ich habe mich auch schon für ein Stammteam beworben, die Schnittdesignerin mochte auch meinen Stil, aber meine Fotos nicht. Nun gut. Mittlerweile bewerbe ich mich aber doch weniger, weil oft ganz viele Probenähen parallel laufen und dann auch noch kurz vor „wichtigen“ Ereignissen. Schön soll es ja auch werden.
    Ich würde mir als Probenäherin bzw. als Bewerberin auch wünschen, dass die Maßtalbelle vorher angegeben wird, da ja im Normalfall nach der Größe gefragt wird. Das ist oft nicht der Fall, und dann ist die Entscheidung für oder gegen eine Bewerbung schwierig.
    Ich würde mich sehr über ein Schnittmuster von Hedi näht freuen.

    1. Ich gebe immer meine Kaufgröße an bzw., wenn ich schon Schnitte von dem Label genäht habe, die Größe, die ich dann genäht habe. Das ist ja auch Teil des Feedbacks: Passt das mit den Größenangaben? Ist das, was als 42 deklariert wird, am Körper eher ne 34? Das gehört dazu 🙂

  15. Ich durfte schon etwas Probe nähen für meinen jüngsten, für meinen Mann und mich! Wobei ich Schnitte für Erwachsene immer als Herausforderung sehe. Ich würde ich sehr über einen Schnitt von Hedi näht freuen!!!

  16. Moin!!
    Jawoll in Petershagen bin ich dabei! Ich freue mich schon total und bin sehr gespannt!!
    Probe genäht habe ich noch nie, würde ich total gerne mal ausprobieren. Habe mich auch schon des öfteren mal beworben, aber geklappt hat es noch nie. Ich habe aber auch keinen Blog und bin auf fb o.ä. jetzt auch nicht sooo aktiv unterwegs, ich kann es schon verstehen, wenn Blog-Mädels auserkoren werden, denn letztendlich geht es ja doch auch größtenteils um die Werbung und Verbreitung und die ist ja somit gesichert 😉
    Gewinnen würde ich gerne einen Schnitt von hedinäht, ich habe zwar schon soo viele von ihr, aber halt noch nicht alle 🙂
    Einen schönen Tag und – bis spätestens im Juni!

  17. sehr interessant, was die drei dazu sagen. Schön, mal diese Seite zu „hören“. Ich habe schon für Elle Puls probegenäht und bin im festen Probenähteam der Erbsenprinzessin, was mir sehr viel Spaß macht und gut tut, weil ich manchmal einfach Deadlines brauche und der Austausch mit den anderen Mädels so schön ist. Für Hedi würde ich wahnsinnig gerne probenähen, hat bisher aber nicht geklappt. Ich mag (und hab) fast alle ihre Schnitte. Gewinnen würde ich daher sehr gerne ein Schnittmuster von ihr und zwar das bald erscheinende Shirt Nora ;-)!

  18. Ich habe noch nie zur Probe genäht. Was Kleidung angeht, bin ich noch am üben. Da würde ich gerne erst ein wenig professioneller werden. Das gilt auch für Fotos. Sich allein zu fotografieren ist nicht so einfach. Zudem bin ich noch etwas schüchtern. Aber wenn ich das SM für die Frau Ava gewinnen würde, würde ich das Ergebnis sicher auch mit Tragefoto zeigen 😉

  19. Für Hedi näht habe ich neulich erst und auch zum ersten Mal probe genäht bzw Designbeispiele genäht. Das hat Spaß gemacht, vor allem da ich ihre cleanen Schnitte mag.

  20. Ich Nähe regelmäßig Probe und es macht mir immer wieder richtig Spaß! ☺️
    Ich kenne die Schnitte von hummelhonig noch nicht, daher würde ich mich über einen Schnitt von da sehr freuen! ❤️

  21. Toller Artikel: Genäht schon viel, aber Probegenäht nein noch nicht.
    Vielleicht auch weil ich nicht so ganz der Norm enspreche, bei meinen stattlichen 1,55 Meter und erst einen kleinen neuen Blog habe. Das-mache-ich-nebenbei.blogspot.com
    Aber über ein Schnittmuster von Hedi näht würde ich mich freuen. Das Kleid Frau Alma fiinde ich sehr schön. Dehalb hüpf ich doch mal in den Lostopf.
    LG Britta

  22. Hi Nora,
    vielen Dank, für den tollen Blick hinter die Kulissen. 🙂
    Ich habe bereits das ein oder andere Probenähen mitgemacht und habe mich dadurch auch an Sachen getraut, die ich sonst wohl eher nicht probiert hätte – Taschen nähen zum Beispiel. 😉
    Das Kleid Florenz von Textilsucht würde ich mir aussuchen. Damit könnte ich meinem Vorsatz dieses Jahr mehr für m ich zu nähen wieder etwas näher kommen.
    Liebe Grüße aus Berlin und bleib bitte bei deiner erfrischenden Art Blogeinträge zu schreiben. 🙂
    Mandy

  23. Hallo, ich bin quasi noch blutjunge Anfängerin im Probenähen. An einigen durfte ich schon teilnehmen. Was ich auch so gut daran finde, dass man seine Abgabetermine hat, und dadurch an die Nähmaschine muss, sonst würde ich noch viel weniger nähen. Aber ich nähe schon etwas länger, wie so viele, hauptsächlich für die Familie und Freunde. Aber man ist immer so meeeeega stolz auf seine entstandenen Werke, so dass ich mir auch meine FB-Seite „AvaEdmond“ erstellt habe, um sie der Welt zu zeigen. Hier ist auch der Link:
    https://m.facebook.com/kathleenwitte2005/
    Ebenso ist auch Instagram nicht mehr wegzudenken @kathleenwitte2005.
    Gestern gerade erzählte mir die Mama eines Kindergartenfreundes von meinem 3jährigen Sohn, dass mein kleiner Arthur sie ansprach um ihr seinen Pullover stolz zu zeigen, den ich genäht habe. Dafür könnte ich ihn nur knutschen.
    Ich möchte natürlich auch in den Lostopf und würde mir ein Schnitt von ‚Hedi näht‘ wünschen. Den Schnitt vom Mantel Ava habe ich bereits, nur leider noch nicht genäht.
    Liebe Grüße
    Kathleen

  24. Ich durfte insgesamt bereits 2 x Probenähen – beide Male Kindersachen. Bei den Bewerbungen für Damen hats bisher leider nicht geklappt, da ist die Flut der Bewerbungen aber auch immer enorm 😉
    Ein Schnittmuster würde ich mir von Hummelhonig aussuchen 🙂

  25. Ja, da ich pure Anfängerin bin, ist das für mich alles noch ganz weit weg. Aber der Artikel war sehr interessant und für mich als Anfängerin sind die Fotos der Probenäherinnen sehr inspirierend. Danke ich würde mich über ein Schnittmuster von Hummelhonig freuen. Danke

  26. Hallo!
    Danke für die tollen Einblicke hinter die Kulissen!
    Ich nähe seit einem guten dreiviertel Jahr und habe mich bisher einmal getraut, mich bei einem Probenähen zu bewerben. Da hat es leider nicht geklappt und seitdem habe ich mich nicht mehr getraut… Habe auch noch keine Seite und gefühlt wurden nur Frauen ausgesucht, die eine haben… Schön zu lesen, dass mein Gefühl da doch täuscht und Anfänger doch auch eine Chance haben! Vielleicht probiere ich es dann demnächst doch noch mal
    Wenn ich mir ein Schnittmuster aussuchen dürfte, dann würde ich gerne eins von Hedi näht nehmen. Die anderen beiden haben auch ganz wunderschöne Schnitte, aber ich muss mich ja für eins entscheiden

    Nochmal danke für die tollen Interviews und liebe grüße,

    Nathalie Kals

  27. Liebe Nora,
    deine Interviewreihe hat mir echt gut gefallen. Ich finde beide Seiten spannend. Ich durfte bereits sowohl Schnitte und Stoffe testen bzw. designvernähen. Ich finde das Teamgefühl echt spitze und bin gerne in der Entwicklungsphase dabei!
    Frau Ava oder Frau Jette von Hedi stehen definitiv auf meinem Wunschzettel- darüber würde ich mich sehr freue!

  28. Danke für den Einblick! Ich habe noch nie probegenäht oder mich darum beworben. Aber das kann ja noch kommen. Vielleicht wenn die Kinder größer sind. Und ich schneller nähe :-)) Aber ich verfolge die üblichen Verdächtigen bei ihren Projekten und finde die vielen Fotos bei neuen Schnitten sehr wichtig für meine Entscheidung, ob ich einen Schnitt haben will oder nicht. Und ich stoße dabei gern auf Blogs, wie diesen hier 🙂 Ich würde mich über einen Schnitt von Hedinäht sehr freuen, denn da liebäugel ich schon länger mit einigen, habe aber noch gar keinen! 😮 Liebe Grüße! Veronika

  29. Hallo Nora, deine Artikel fand ich sehr gut und interessant. Ich selbst habe noch nie Probe genäht und mich auch noch nie beworben. Das liegt hauptsächlich daran, dass ich einfach zu wenig Zeit und vielleicht auch zu viele Interessen habe. Ich würde mich über das Schnittmuster Hüft-Rock Frau Lila von Hedi näht freuen. Ich freue mich auch schon auf das Nähcamp mit Nina im Oktober in Jever. Herzliche Grüße Conny

  30. Danke für diese beiden Beiträge. Fand ich sehr informativ. Ich habe bis jetzt zweimal Probegenäht, einmal davon für Julia von Textilsucht. Die Steppo für Kids. Werden gerne und oft getragen! Ich würde mich über einen Schnitt von Hummelhonig freuen, von ihr habe ich noch keinen und die Treggings Antilope sagt mir sehr zu. Bin auf der Suche nach schöne enge Hosenschnitte für meine Tochter für den Sommer – der Schnitt vom letzten Jahr ist von der Größe ausgereizt. Sie trägt inzwischen 140…
    lg Charla

  31. Ich habe mich noch nie getraut, mich für ein Probenähen zu bewerben – aber ich habe schonmal probegehäkelt Ich würde mich sehr über ein Schnittmuster von Nina freuen!

  32. Liebe Nora!
    Ich durfte vor einigen Wochen das erste Mal probenähen – ich wurde auf Instagram angeschrieben, ob ich Lust hätte, und habe natürlich nach 237 Luftsprüngen zugesagt. Es war zwar kein „klassisches“ Probenähen mit Austausch im Team, da die Schnitterstellerin erst wenige Größen überhaupt verfügbar hatte und deshalb nur vereinzelt Mädels probenähen ließ, aaaaaber es hat mir dennoch super viel Spaß gemacht und ja, ich gebe deinen Interviewpartnerinnen Recht, dass man sich mehr Mühe mit den Fotos gibt, wenn man sie anschließend noch im Blog veröffentlichen will (da fällt mir auf: Genau das sollte ich noch tun!!). Was mich jedoch leider für 90% aller Probenähen disqualifiziert: Ich bin nicht bei facebook. Wir können also den Jammermodus bezüglich der Bewerbungen noch um den Satz „Es werden immer nur welche mit facebook genommen!“ ergänzen ;).
    Hab jedenfalls vielen Dank für deine wirklich interessante Serie. Da deine Frau Ava mir unheimlich gut gefällt, würde ich mich über eben dieses Schnittmuster sehr freuen.
    Liebe Grüße
    Sanne

  33. Schon wieder so ein toller Post..wo warst du bloß die letzten Jahre? Du eroberst ja die Nähszene in NullkommaNix ..und zu Recht! 🙂 Ich habe noch nie zur Probe genäht, mich aber auch noch nicht beworben. Mir liegt das Präsentieren irgendwie nicht so..aber ich denke das ist schon ok. Kann ja nicht jede Nähende mitmachen…Frau Ava würde mich sehr glücklich machen 🙂 Liebe Grüße fuchslinchen

  34. Danke für den Bericht!
    Ich durfte schon Probe nähen. Eben erst für Nina, was mich wahnsinnig gefreut und geehrt hat. Wir liebe nämlich ihre Schnitte! Und wir haben fast alles von ihr… deshalb würde ich mir ein Muster von Hummelhonig wünschen.
    Danke für die Chance!
    Lieber Gruss Sabine

  35. Bisher habe ich noch nie Probe genäht. Würde ich aber gerne mal. Da ich schon einige Schnitte von Nina habe würde ich mich sehr über einen weiteren freuen. Momentan habe ich für einen Partnerlook mit meiner Tochter noch die Ava im Auge. Ich liebe an den Schnitten von Hedi, dass sie ganz schnell und einfach genäht sind. Schneller genäht als einkaufen gegangen 🙂

  36. Ich habe bisher noch nicht Probe genäht -fühle mich allerdings durch Deinen tollen Blogbeitrag bestärkt und motiviert mich endlich mal zu bewerben ! Ein Schnittmuster von Hummelhonig fände ich klasse.

    Liebe Grüße & weiter so, ich liebe Deinen Blog ,
    Angela

  37. Ich habe seit September an diversen Probenähen teilgenommen, die bei Hummelhonig sind immer die entspanntesten , deswegen würde ich mir auch gerne ein Schnittmuster von Hummelhonig aussuchen, falls ich gewinnen sollte

  38. Hallo Nora, ich habe erst vor ein paar Minuten deine instagram Seite und deinen Blog entdeckt und musste dir sofort folgen 🙂 Ich habe mich schon ein paarmal beworben, habe aber noch nie Probegenäht. Allerdings bin ich auch erst seit Kurzem „dabei“. Über einen Schnitt von Textilsucht würde ich mich riesig freuen 🙂 LG Katja @kellerkreativ

  39. Liebe Nora, vielen Dank für die beiden Beiträge zum Probenähen! War sehr interessant, darüber zu lesen und beide Seiten kennen zu lernen. Ich habe bis jetzt nur an einem Probenähen teilgenommen, bei manchen Schnitten würde es mich aber schon sehr reizen!
    Sollte ich gewinnen, würde ich mich sehr über einen Schnitt von Textilsucht freuen!
    Liebe Grüße, Tessa

  40. Huhu, ich habe noch nicht Probe genäht, aber große Lust das mal zu machen. Ich würde mich über ein Schnittmuster von Hedinaeht sehr freuen. Liebe Grüße Mone

  41. Vielen Dank für die Beiträge übers Probenähen. Schön, mal die beiden Seiten gegenübergestellt zu bekommen.
    Ich würde mich über ein Schnittmuster von Textilsucht oder Hedinaeht freuen.
    Liebe Grüße
    Lisa

  42. Hallo Nora! Als ich noch etwas mehr Zeit hatte, habe ich mich mal für ein Probenähen beworben, wurde aber nicht gekommen, jetzt würde ich mich auch manchmal gern bewerben aber es würde einfach mangels Zeit nicht klappen! Habe also bislang noch nie Probe genäht.
    Ich würde mich über Max&Maxi von Textilsucht freuen!
    LG Bea

  43. Hallo ihr Lieben. Probe genäht habe ich noch nie, einmal zur Probe geplottet… Ich würde mich über einen Schnitt von hedi näht freuen!
    Liebe Grüße
    Hanna

Kommentar verfassen