Umstandshose nähen – aus der Lieblingsjeans | Anleitung

Umstandshose nähen | norainhh.de

Mittlerweile haben es sicher alle mitbekommen: Mein Bauch wächst und das, obwohl Weihnachten noch in weiter Ferne ist. Ein Mini-We hat es sich darin gemütlich gemacht und so passen meine Hosen schon eine ganze Weile nicht mehr. Auf shoppen hatte ich trotzdem keine Lust, denn mal ehrlich: Ordentliche Babybauchklamotten sind nicht nur relativ teuer, sondern die Auswahl ist auch relativ begrenzt. Was ich suchte: eEinfach nur eine schwarze Slim fit-Jeans. Ja ja, einfach … Pustekuchen! Also her mit der Schere, ran an die Nähmaschine. Umstandshose nähen – das wird ein neuer Schritt auf meiner „Kann ich“-Liste. 🙂

Lieblingsjeans für die Schwangerschaft

In Sachen Jeans bin ich ziemlich einfach gestrickt: Ich kaufe immer dieselbe. Mein erster Versuch, selbst eine Jeans zu nähen, lief zwar gar nicht soooo mies, aber mein Stammmodell ist für mich einfach unschlagbar.

Dementsprechend tat es mir auch nicht allzu weh, eine davon zu zerschnippeln und als Dummie für meinen Plan zu verwenden. Denn es gibt zwar schon zahlreiche Anleitungen im Internet, wie man eine Umstandshose nähen kann – aber sie alle opfern die Taschen. Wo bitte soll ich sonst meine Hände hinpacken, wenn ich auf einem Konzert stehe und weder ein Alster halten noch nach vorne in den Moshpit flitzen kann?

Umstandshose nähen

Alles, was ihr braucht, sind eine Jeanshose eurer Wahl und etwas Jersey. Ich habe ihn farblich passend gewählt, aber bestimmt sieht es auch mit Kontrast- oder gemusterten Stoffen cool aus.

Tipp: Falls ihr Hosen habt, die euch zwar an den Beinen noch super passen, aber am Bund etwas knackig geworden sind – DAS ist der Moment, ihnen eine zweite Chance zu geben! Sie werden dann vielleicht nicht bis zum ET passen, aber doch eine ganze Weile.

Anleitung

Das Prinzip ist ganz einfach: Die „hintere“ Taschenseite (also alles, was ich hier fröhlich weiß angekreidet habe) soll durch Jersey ersetzt und somit dehnbar werden. Dann hat der Bauch genug Platz – und, was auch nicht zu verachten ist, man muss im Sommer nicht noch eine Extraschicht Stoff über den Bauch ziehen.

Umstandshose nähen | norainhh.de

1. Vermutlich hat eure Jeans Nieten, die beim Schneiden im Weg wären. Diese müssen entfernt werden. Das klappt mit Schraubenzieher und Kneifzange recht gut: Zuerst den Schraubenzieher von einer Seite zwischen beide Nietenteile stecken und mit Zange oder Hammer draufklopfen. So entsteht schon mal eine Lücke, die ihr nun super mit der Kneifzange erreicht und beide Teile trennen könnt. Also … ihr müsst diesen hinteren Teil der Zange verwenden, den mit den abgeflachten Schnittkanten. Nicht die breite Spitze! 🙂

Umstandshose nähen | norainhh.de

2. Schneidet das Innenstück der Taschen heraus. Lasst dabei an den Seitennähten unbedingt je 1cm Nahtzugabe stehen. Den Taschenbeutel könnt ihr die komplette Länge hinunterschneiden und die untere Naht entfernen. An dieser Stelle könnt ihr aus meinen Fehlern lernen und das Ganze mal kurz bügeln.

Umstandshose nähen | norainhh.de

3. Von außen sieht das jetzt so aus:
Umstandshose nähen | norainhh.de

4. Nun nehmt ihr zwei Maße: Einmal die Breite der Lücke, die im Bund entstanden ist und einmal die Länge von Bund bis Taschenbeutel. Bei mir sind das 7 x 16cm.Umstandshose nähen | norainhh.de

5. Schneidet den Jersey entsprechend dieser Maße quer zum Fadenlauf im Bruch zu. Die gefaltete Kante schließt später oben mit dem Bund der Jeans ab. Denkt auch hier wieder an die Nahtzugabe an den drei offenen Seiten.

6. Damit die Kanten von Jersey und Jeans exakt aufeinandertreffen und sich nicht verschieben, habe ich sie mit einem Fitzelchen Wonder Tape innerhalb der Nahtzugabe befestigt. Das hält bombenfest und man sieht es danach nicht mehr. Schließt zuerst die Seiten und dann die untere Naht mit der Overlock oder einem Overlockstick.

Umstandshose nähen | norainhh.de

7. Zeit für den Feinschliff: Wenn ihr mögt, könnt ihr jetzt die Naht noch einmal rundherum absteppen (elastischer Stich!). Auch empfehlenswert ist es, die Nahtzugabe oben am Bund noch einmal abzunähen, das sieht einfach ein bisschen sauberer aus. Falls ihr die Gürtelschlaufe abnehmen musstet, bringt sie nun wieder an. Perfektionisten schnappen sich zu guter Letzt noch ein paar Hohlnieten und ersetzen damit die anfangs entfernten Nieten. Ich hatte leider keine da, es geht auch gut ohne. 🙂

Umstandshose nähen | norainhh.de
Tadaaa, so sieht eure neue Umstandsjeans jetzt aus. Mit viel Platz für den Bauch – aber auch für die Hände!

Umstandsshorts – auch kein Problem

Schaut mal, auch eine Umstands-Jeansshorts habe ich auf diese Weise genäht. Sie hat mich während unseres Sizilien-Urlaubs bei schlappen 37 Grad gerettet.

Umstandshose nähen | norainhh.de

Wenn das Baby dann da ist

… werde ich meine Jeans so lassen und mich über schön viel Platz für Eis- und Keksschwabbel freuen. 😉 Nein, ehrlich: Ich vermute, dass mein Bauch noch ordentlich wachsen und das gute Stück am Ende doch etwas ausgeleiert sein wird. Entweder werde ich dann einfach alles auftrennen und einen neuen, vielleicht etwas weniger dehnbaren Jersey einnähen oder aber, falls ich meine „Ursprungs“figur schnell wieder erreiche, durch ein Stück farblich passenden Denimstoff ersetzen.

Na, was sagt ihr? Eine Umstandshose nähen ist gar nicht schwer, oder? Wenn man einmal der blöden Nieten Herr bzw. Frau geworden ist, dauert dieses kleine DIY für Nähnerds keine 30 Minuten. Und warum viel Geld für Babybauchklamotten ausgeben, wenn man so sogar etwas zu eng gewordene Hosen upcyclen kann! 🙂

Verlinkt: RUMS

MerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

12 comments on “Umstandshose nähen – aus der Lieblingsjeans | Anleitung

  1. Wirklich klasse! Nur ein klein bisschen zu spät sonst hätte ich meine Hose auch so geändert! …liebe Nora, ich bin über das Alster gestolpert LG Bea

    1. Wegen Umstandshose und Alkohol?! Soll jetzt nicht blöd belehrend klingen. Hast du sicher einfach nur so daher geschrieben

    2. Achso haha, das hast du falsch verstanden! Gerade weil ich KEIN Alster in der Hand halte, brauche ich die Taschen vorn, damit meine Hände einen Platz haben! 😀 Ich bin unterwegs ein großer Freund der Apfelschorle geworden. 😉

    3. Auf jeden Fall möcht ich dir noch sagen, dass ich deinen Blog mit deiner wirklich tollen Art zu schreiben echt klasse finde 🙂 Außerdem liebe ich deine Kimono Tees, habe den Schnitt selbst auch mal ausprobiert aber war nicht gut. Werde aber definitiv – dank dir – einen weiteren Versuch starten!
      LG Bea

  2. NORA – das ist ja mega. Ich würde dich am liebsten ganz doll drücken (ich tu’s gedanklich aus der Ferne). Deine Anleitung ist genau das, was ich JETZT brauche und gesucht habe. Bei meiner zweiten Schwangerschaft passt alles viel früher nicht mehr und ich habe so viele Jeans, da kann ich die eine oder andere umändern. Bei den Umstandsjeans die ich noch vom letzten Mal habe, hat mich immer dieser hohe Bund gestört (vor allem im Sommer, mir war das immer viel zu heiß). Ich probiere das sofort am WE aus. Ich freu mich so, mir gefällt deine Idee super gut. Wünsche dir alles Gute für deine Schwangerschaft.
    Liebe Grüße aus München

    1. Danke, wünsche ich dir auch! 🙂 Ich hoffe, es hat gut geklappt – ich habe am Wochenende auch noch mal nachgelegt. 😀

  3. Oh wie schön <3 Ich freu mich. Für mich kommt die Anleitung leider zu spät. Für die letzten zwei Wochen brauch ich jetzt auch keine Hose mehr 😉 Ich drück dich

  4. Ich muss mich Bea anschließen, ganz toll nur ein bisschen zu spät! Mein Mädchen ist schon 5 Wochen alt und ich ahne schon, dass ich noch mehr Inspiration gerne eher bekommen hätte:D Ich freu mich aber sehr für dich und auch auf das was noch kommt. Hab das Gefühl es gibt viel zu wenig coole Mütter! Alles Liebe dir:)
    Kathi

Kommentar verfassen