Lernt mit mir! | Anfänger-Tipps fürs Plotten

Anfänger-Tipps fürs Plotten

Yes, auch mit 30. (es klingt einfach mal sooooo todesalt!) gibts noch erste Male: Ich habe geplottet! Als wäre der Geburtstags-Überraschungsbesuch meiner Eltern in Hamburg nicht genug Freude, hatten sie nämlich auch noch ein riesiges Geschenk im Koffer: einen Plotter! Die kleine Nähmaschine ist schon etwas eingeschnappt, weil ich Plotti gerade so viel Aufmerksamkeit und Liebe schenke … ¯\_(ツ)_/¯

Bevor ich mein erstes Shirt verschönern konnte, saß ich allerdings erstmal einige Tage ratlos vor Plotti und hab ihn angestarrt. Und dann auf die Folien, die dem Paket beilagen. Keine Ahnung, ob das jetzt welche für Textilien waren oder nicht. Ich bin kein Anleitungsleser, aber in diesem Fall war es wirklich nötig.

Es gibt zwar einige Blogs, die sich mit dem Thema Plotten beschäftigen, aber als blutiger Anfänger hatte ich so meine Mühe, mich durch den Wust an Infos zu kämpfen. In den nächsten Wochen werde ich euch deshalb über meine neuesten Erkenntnisse auf dem Laufenden halten. Wie ihr selbst Schriftzüge erstellen könnt, ob ihr Flex-, Flock- oder sonst irgendeine Folie braucht, was man noch so mit einem Plotter anstellen kann, usw. Was ich lerne, könnt ihr mitlernen!

Anfänger-Tipps fürs Plotten | norainhh.de

Plotten – Tipps für Anfänger

Ich habe den Silhouette Cameo 3. Alles, was ich hier schreibe, bezieht sich also auf diesen. Wenn es bei anderen Plottern anders ist, freue ich mich auf eure Hinweise in den Kommentaren!

Anleitungen zur Installation der Software, zum Anschalten, usw. gibt es in diesem Internet (oder im Paket beiliegend), dazu sage ich deshalb nichts. Aber wenn ihr Fragen habt, fragt einfach! 🙂

Ich schreibe sicher auch noch die eine oder andere Anleitung, aber hier geht es erstmal nur darum, überhaupt irgendwas zu plotten. Ihr habt quasi euren Plotter frisch ausgepackt, habt die Anleitung gelesen… und schnallt’s trotzdem nicht. So wie ich halt. Und das hier waren die Knoten, die ich in meinem Kopf erstmal lösen musste:

Messer einsetzen

Der Cameo hat ein automatisches Messer (die fancy Originalbezeichnung lautet „Automatic Blade“). „Dann muss es ja ganz easy sein“, dachte ich und saß dann da. Eventuell litt mein Hirn an leichter Plätzchen-Überzuckerung, aber ich hab wirklich nicht so richtig geschnallt, wie ich das Messer einsetzen muss!

Anfänger-Tipps fürs Plotten | norainhh.de

Es ist aber wirklich einfach: An dem Lulli vorne ziehen, Messer einsetzen und ggf. etwas drehen (die 5 muss vorne in der Mitte sein), wieder reindrücken, fertig. Beim Cameo 3 müsst ihr noch darauf achten, dass die Automatic Blade links eingesetzt wird.

Wozu es noch ein zweites Fach gibt? Wenn ihr z.B. Aufkleber plotten wollt, steckt ihr ein zweites Messer ein, verringert die Schnitttiefe und zack, schneidet ein Messer den Aufkleber als Ganzes aus und der andere ritzt das Motiv an, damit man es später abziehen kann. Es gibt auch Stifte zum Einsetzen, mit denen ihr Motive malen könntet, für Einladungen oder Postkarten beispielsweise.

Welche Folie nehmen?

Mittlerweile habe ich rausgefunden: Meinem Paket lagen Vinylfolien bei. Wenn ihr, wie ich, in erster Linie Stoff verschönern wollt, bringen die nicht so viel.

Also heißt es erstmal: Folie bestellen! Genau genommen Flex- oder Flockfolie. Dazu schreibe ich ganz bald einen Extra-Beitrag, aber ihr müsst einfach selbst ausprobieren, was euch am besten gefällt. In superkurz: Flockfolie ist eher flauschig, Flexfolie glatt. Außerdem fühlt sich Flockfolie vor der Verarbeitung fester und stabiler an als Flexfolie.

Anfänger-Tipps fürs Plotten | norainhh.de

Was plotten?

Meinem Paket war ein Grundstock an Plottermotiven beigelegt (also online), denen habe ich aber bisher so gar keine Aufmerksamkeit geschenkt.

Passenderweise gab es zu Weihnachten wieder die 2-Euro-Aktion bei Makerist, sodass ich mich erstmal fröhlich mit Plotterdateien eingedeckt habe. Die meisten sind ziemlich kindlich. Für Erwachsene fand ich die Auswahl ganz schön gering. Aber an sich ist das gar nicht so dramatisch, denn: Man kann ja alles selber gestalten! Ich hab jetzt schon mehr Ideen zum Plotten als beplottbare Textilien in Reichweite!

Für Sprüche oder einzelne Wörter zum Beispiel gibt es eine ganze Reihe Schriften zur Wahl – und das ist noch läääängst nicht alles. Aber auch dazu schreibe ich noch einen separaten Post. Im Prinzip könntet ihr auch selbst etwas malen und das dann umwandeln. Hab ich noch nicht probiert, werde ich aber noch tun!

Motiv vorbereiten

Die Linien in Silhouette sind die Linien, die geschnitten werden. Wählt am besten erstmal ein ganz einfaches Motiv. Wählt ihr oben den Pfeil aus und zieht dann ein Viereck um das Motiv, könnt ihr es als Ganzes verschieben.

Anfänger-Tipps fürs Plotten | norainhh.de

Gaaaanz wichtig: Bei Textilfolien immer SPIEGELN! Ich habs in meiner Vorfreude aufs Motiv schon ein paar Mal vergessen und wenn das dann die letzte Folie war, ist das ganz schön traurig. Aber wie mir ganz viele liebe Leute auf Instagram verraten haben: Das passiert auch Plotterprofis hin und wieder. Puuuuuh! 🙂

Folie einlegen

Nicht einfach die Textilfolie in den Plotter schieben! Es gibt eine Schneidematte, die als Träger dient. Sie hat eine leicht klebrige Oberfläche, auf die ihr die Folie einfach auflegt (ja, sie geht danach wieder gut ab). Warum ihr die braucht? Ganz einfach, damit die Einzelteile der Plotterdatei bzw. der Schrift nicht in alle Winde verstreut werden, sondern an Ort und Stelle bleiben.

Anfänger-Tipps fürs Plotten | norainhh.de

Die Kästchenaufteilung der Matte ist identisch mit der im Silhouette-Programm, also 12×12 Kästchen. So könnt ihr euch gut orientieren, wo genau die Folie platziert werden muss bzw. das Motiv an die richtige Stelle rücken. Wichtig: Flex- und Flockfolie mit der glänzenden Seite NACH UNTEN auflegen.

Haha, als Beispiel wollte ich ein Motiv plotten – und hab schön die Schneidematte graviert. Also noch ein wichtiger Punkt: Das LADEN nicht vergessen! 😀

Aufbügeln

Alle Macht dem Backpapier! Und euren Muckis! Beim Aufbügeln müsst ihr fest drücken. Deshalb auch lieber nicht das Bügelbrett nehmen. Ich hab einfach ein Handtuch 2x gefaltet und auf meinen Schreibtisch gelegt. Es muss aber ein glattes Handtuch sein, sonst lauft ihr Gefahr, dass sich die Struktur in die Folie einbügelt. #erfahrungswerte

Also Backpapier aufs Motiv legen und jede Stelle ein paar Sekunden lang fest andrücken. Dann die Trägerfolie abziehen und nochmal (mit Backpapier) drüberbügeln. Was passieren kann, wenn ihr nach Abziehen der Folie OHNE Backpapier drüberbügelt:

Anfänger-Tipps fürs Plotten | norainhh.de

Das waren meine ersten Stolperfallen. Jetzt könnt ihr euren Plotter zumindest schon mal testen. Es gibt natürlich noch einige andere Sachen zu beachten, aber wie ihr eure Ergebnisse optimiert und was noch so alles geht (gefühlt kann man ja mit einem Plotter ALLES machen, wahrscheinlich auch kochen), zeige ich euch demnächst hier.

Schalten Sie wieder ein, wenn es heißt: HOW TO PLOT mit Nora in HH!

Anfänger-Tipps fürs Plotten | norainhh.de
Man übrigens auch alles richtig machen – dann sieht das so aus. 😉 (Stoffbeutel mit Flexfolie)

 

4 comments on “Lernt mit mir! | Anfänger-Tipps fürs Plotten

  1. Hallo Nora, find ich gut das du uns an deinen Plottererfahrungen teilhaben lässt. Ich habe zwar schon ca. 1 Jahr einen Plotter (einen Brother Scan N Cut) ihn aber bisher kaum genutzt da ich bügeln hasse. Ich habe mir vor kurzem eine Transferpresse gekauft jetzt nutze ich ihn schon viel öfter. Ich habe als Bügelunterlage immer eine Fliese benutzt damit geht es auch sehr gut. Was ich auch gelernt habe ist, es gibt Folien die werden heiß, also direkt nach dem Bügeln abgezogen und bei anderen erst wenn das Motiv kalt ist. Wusste ich vorher auch nicht.
    LG Vanessa

  2. Liebe Nora,

    es ist toll, dass Du Deine Plottererfahrungen mit uns teilst. Ich habe den Silhouette Cameo 3 zu Weihnachten bekommen, wühle mich also wie Du seit 2 Wochen durch die Anfängerfehler. Spiegeln vergessen – jepp. Motiv in die Schneidematte geritzt – check. Ratlos vor den mitgelieferten Folien gesessen – check. Glitzerfolie bestellt, Youtube-Videos angesehen… die mitgelieferte Anleitung fand ich nur mäßig hilfreich.

    Ich bin gespannt, wie es bei Dir weitergeht.

    Aprospos Alter: Man lernt niiiieeeee aus, ich bin schon uralte 50… 😉

    Beste Grüße
    Betty

  3. Liebe Nora,
    tolle Idee! Ich glaube das Plotten ist ein riesiges Feld an Möglichkeiten und manchmal sind die einfachsten Dinge am kompliziertesten wenn man sie nicht kennt…
    Spontan fällt mir gerade zu den Stoffbeuteln mit Plot noch das Waschen ein. Meiner persönlichen Erfahrung nach muss man Textilien auch besser Waschen vor dem Beplotten. Sonst kann sich der Plot verziehen wenn der Stoff einläuft… #erfahrungswerte und so… 😉
    Viel Spaß damit, ich bin gespannt was du noch für Tipps hast!
    Liebe Grüße Julia

  4. Liebe Nora,
    danke nochmals für die schnelle Antwort. Ich freue mich, dass du dein Wissen (mit deinem jugendlichen Alter) auch an uns alte, ich schon Ü 60 weiter geben möchtest. Deinen Block finde ich sehr schön geschrieben. Habe die Seite gleich unter Favoriten gespeichert. Ich hoffe auf weitere Tipps von dir!
    Liebe Grüße in den hohen Norden!
    Bärbel

Kommentar verfassen