Schrift plotten für Statement-Shirts | Anleitung

Schrift plotten | norainhh.de

Als ich bei Instagram zum ersten Mal mein „Moin“-Shirt gezeigt habe, trudelten zahlreiche Nachrichten ein, wie ich das denn gemacht hätte. Ich versprach eine Anleitung – und tadaaa, hier ist sie (nur minimal verzögert …): So einfach könnt ihr eine Schrift plotten!

Schrift plotten

Statement-Shirts sind ja zum Glück längst über „Dort Mund“, „Zicke“ oder „Prinzessin“ hinausgewachsen. „Dort Mund“ werde ich übrigens nie verkraften, NIE! Fand das wirklich jemals jemand lustig?!

Mittlerweile prangt zum Glück eher ein maritimes „Ahoi!“ auf der Brust oder man bekennt sich mit „Team Logan“ zu einem von Rorys Typen. Ihr wisst doch hoffentlich, wovon ich rede, oder? 😀 Ich bin auf jeden Fall Team Jess.

Schrift plotten | norainhh.de

Wie oft habe ich bei solchen Shirts schon gedacht: „Ich hab einen Plotter – dafür geb ich doch jetzt nicht 50 Euro aus?!“ Aber den ganzen Tag in Arial oder Times New Roman rumrennen wollte ich auch nicht. Ich wollte ein „Moin“ auf meinem Shirt und es sollte wie eine lässige Handschrift aussehen. Wie ihr seht: Es hat geklappt. Und jetzt zeige ich euch, wie ihr das auch hinkriegt. Mit jedem Text, den ihr auf einem Kleidungsstück haben wollt. In jeder Schriftart, die euch gefällt. Das Leben ist manchmal halt doch ein Ponyhof!

Auf genau dieselbe Weise mache ich übrigens auch meine Labels. Einfach SnapPap in der gewünschten Größe ausschneiden, Schrift plotten und aufbügeln. Zack, feddich. 🙂

Schrift plotten | norainhh.de

Eine passende Schrift finden

Damit überhaupt etwas geplottet werden kann, muss aber erst mal die richtige Schrift her. Es gibt zahlreiche Seiten, die Gratis-Schriften zum Download anbieten. Wichtig: Gratis sind die Schriften nur, solange ihr sie privat verwendet. Wollt ihr die fertigen Werke dann verkaufen, würde ich vorher Rücksprache mit dem Designer halten.

Da Font ist meine Anlaufstelle Nr. 1. Anna-Maria vom Blog Ann.Meer hat eine tolle und mittlerweile ziemlich umfangreiche Sammlung an schönen Fonts, die es hier gibt, zusammengestellt. Auch bei Pinterest findet ihr eine ganze Menge Inspiration.

Schrift plotten | norainhh.de

Habt ihr eine Schrift gefunden, installiert sie auf eurem PC. Falls ihr nicht wisst, wie das geht, einfach googeln – ist ganz einfach. 🙂

Schriftzug plotten

Ich plotte mit dem Silhouette Cameo 3, aber vermutlich funktioniert das bei anderen Plottern ganz ähnlich . Falls ihr das Programm am PC schon geöffnet hattet, jetzt noch mal schließen und neu starten. Dann erst taucht die Schrift in der Liste auf.

Wählt in Silhouette das Textwerkzeug aus. Das ist ein großes A. Ihr findet es sowohl in der linken als auch in der rechten Menüleiste und sobald ihr ein Textfeld erstellt habt, auch noch oben. Quasi überall. Oder ihr macht es euch supereinfach und tippt mal auf das „T“ auf eurer Tastatur.

Schrift plotten | norainhh.de

Jetzt seht ihr auch schon die Liste mit allen verfügbaren Fonts. Scrollt runter und sucht die zuvor installierte Schrift aus. Praktisch ist dabei, dass die Schriften auch schon direkt so dargestellt werden, wie sie dann aussieht.

Klickt ins Raster und gebt den Text eurer Wahl ein. Um die Schrift herum bildet sich dann ein grüner Kasten mit einem türkisen Balken. Das ist euer Textfeld. Mit einem Doppelklick auf die Schrift könnt ihr es immer wieder aktivieren. In diesem Bild habe ich mich für ein maritimes „Ahoi“ in der Schrift „Good Karma“ entschieden.

Schrift plotten | norainhh.de

Das könnt ihr jetzt so lassen oooder ihr probiert ein wenig mit den Einstellungen herum. Markiert dazu zunächst den Text. Zunächst macht es natürlich Sinn die Schriftgröße zu ändern. Außerdem könnt ihr die Textausrichtung anpassen, den Text um 90° drehen (das geht allerdings auch einfach später händisch beim Aufbügeln), in kursiv oder fett schreiben, usw.

In Silhouette könnt ihr auch ganz einfach den Zeichenabstand verändern und so die Schrift weiter ziehen oder enger stellen. Bei längerem Text lohnt es sich auch, mal zu schauen, ob ein größerer bzw. geringerer Zeilenabstand besser aussieht.

Schrift „biegen“

Etwas spannender wird es, wenn die Schrift nicht einfach nur gerade sein soll. Klar: Ihr könnt sie auch einfach plotten und dann auf dem Stoff richtig anordnen. Schöner und professioneller geht es aber mit Silhouette und ein paar Minuten Zeit.

Das „hey“ ist jetzt in der Font „Shorelines Script„. Um die Buchstaben besser verschieben zu können, werden sie zunächst optisch durch das Vergrößern des Zeichenabstands getrennt.

Schrift plotten | norainhh.de

Anschließend wählt ihr das Modifizieren-Werkzeug aus, klickt einmal auf den Schriftzug und dann auf „Teilen“. Somit werden die Zeichen separat bewegbar.

Schrift plotten | norainhh.de

Wählt ihr nun einen der Buchstaben aus (draufklicken), erscheint darüber ein kleiner  grüner Punkt. Damit könnt ihr ihn beliebig hin- und herdrehen. Tipp: Auch das Satzzeichen wurde separiert und besteht nun aus zwei Teilen, die sich z.B. über/unter der Schrift platzieren lassen. Soll es „zusammen“ bleiben, wählt erst die Einzelteile und dann im oberen Menü „Objekte gruppieren“ (oder so ähnlich) aus.

Schrift plotten | norainhh.de

Bei Schreibschriften finde ich es schöner, wenn die Buchstaben einander berühren. Dementsprechend ziehe ich sie übereinander. Dabei kann es zum einen passieren, dass Linien überstehen, die ihr nun nicht mehr braucht. Entfernt sie vorsichtig mit dem Radiergummi oder schneidet sie mit dem Messer ab (das sind die beiden untersten Tools in der linken Spalte), um sie dann zu löschen. Schaut einfach, womit ihr besser arbeiten könnt.

Zum anderen befinden sich jetzt wahrscheinlich Linien innerhalb der Buchstaben. Würdet ihr jetzt die Schrift plotten, würden diese ebenfalls geschnitten und der Buchstabe damit in Einzelteile zerlegt. Um das zu verhindert, müsst ihr die Linien vorher über das Modifizieren-Tool verschweißen. Nur die Randlinien bleiben zurück, die der Plotter ausschneiden soll. Im Prinzip kann es jetzt wie gewohnt mit dem Plotten losgehen.

Schrift plotten | norainhh.de

HALT! STOPP! Nicht das horizontal spiegeln vergessen (Objekt – Spiegeln – Horizontal wenden) !

Schrift plotten | norainhh.de

Und so sieht dann das fertige „hey!“ auf meinem T-Shirt aus:

Schrift plotten | norainhh.de

Leider habe ich es blöd platziert, daher habe ich heute leider kein Tragefoto für euch. 😉

Habt ihr noch Fragen oder Tipps, wie es bei anderen Plottern funktioniert? Dann schreibt mir doch einen Kommentar! 🙂

Verlinkt: RUMS

T-Shirt-Schnitt: Kimono Tee

Stoff: Stoff & Stil | Flexfolien: Kreativmanufaktur Bayern

PS: Sorry, wenn die Bilder so verschwommen dargestellt werden. Ich bin bereits auf Spurensuche und hoffe, ihr könnt trotzdem alles Wichtige erkennen! 🙂

5 comments on “Schrift plotten für Statement-Shirts | Anleitung

  1. Danke für die einfache und doch nötige Erklärung! Ich plotte gerne, aber habe meine anfängliche Euphorie verloren und probiere selten noch was Neues aus… Vielleicht raffe ich mich ja jetzt mal wieder auf! 🙂
    Liebe Grüße Julia

  2. Liebe Nora, ein wunderbarer Post , den ich mir am besten Ausdrücke und neben den Plotter lege. Das werde ich definitiv mal ausprobieren , bin ch doch totaler Neuling und finde diese dezenten Schriftzüge auf den Shirts nur genial. LG Kirsten

Kommentar verfassen