Endlich mal ein Raglan-Shirt | Linden-Sweatshirt von Grainline Studio

Linden-Sweatshirt | norainhh.de

Irgendwann im Herbst entdeckte ich auf Instagram das Linden-Sweatshirt von Grainline Studio. Seitdem musste ich immer wieder an ihn denken. Liebe und so… Ich mag Raglan-Schnitte total, aber bisher hab ich nicht sooo gute Erfahrungen damit gemacht. Und ein englisches Schnittmuster? Huiuiui.

Zu Weihnachten hat meine Mama mir eine ganze Ladung Schnitte auf A0 geplottet (so ein Luxus!). Einer davon war das Linden-Sweatshirt . Bei den #2017makenine auf Instagram hab ich gesehen, dass ich nicht als Einzige den Plan hatte, das gut Stück unter die Nadeln zu bringen. Einfach mal nach dem Hashtag suchen, da gibt es jede Menge Inspo. Und hier natürlich. 🙂

Linden-Sweatshirt | norainhh.de
Der Pulli ist nicht schief, das bin ich selber… ^^

Englisches Schnittmuster – don’t panic!

Ich würde mein Englisch als durchschnittlich bezeichnen. Ich kann es gut lesen und mich auch ausdrücken, aber Serien gucke ich lieber auf Deutsch, weil ich mich sonst zu sehr konzentrieren müsste (ich bin eher Typ Einschlafen-wenns-am-Spannendsten-wird). Aber wenn ihr schon zwei, drei Pullis genäht habt und so gar kein Englisch könnt, bin ich mir sicher, dass es trotzdem machbar ist. Das Linden-Sweatshirt ist ja ein Basic-Schnitt, da kennt man die Schnittteile also und muss eigentlich nicht mal in die Anleitung schauen.

Ein paar wichtige Begriffe kann ich ja trotzdem fix und frei übersetzen:

  • Cut on fold: Im Bruch zu schneiden
  • Lengthen or shorten here: An dieser Stelle kürzen oder verlängern
  • Grainline: Fadenlauf
  • Cut 1 self / cut 2 self: 1x zuschneiden / 2x zuschneiden
  • Center back / front: hintere / vordere Mitte
  • Hem band: Saum
  • Cuff Band: Bündchen
  • Neck band: Ausschnittbündchen
Linden-Sweatshirt | norainhh.de
Ehmmm… ich hab Musik gehört beim Fotos machen. Buster Shuffle, wenn ihr mal reinlauschen wollt. Supergut!

Auch noch ganz wichtig: Das sind INCH-Maßangaben! Ihr müsst also umrechnen, bevor ihr loslegt.

Wenn ihr noch mehr Infos zum Nähen von englischen Schnittmustern sucht: Bei Stoffkontor gibt es ganze 10 (kurze) Lektionen zu verschiedenen Themenbereichen!

Größenwahl und Änderungen

Das mit den Inch-Maßen hat mich kurz irritiert, aber im Test-Quadrat steht es auch deutlich drin.   Entsprechend der Tabelle habe ich Gr. 8 genäht und nach unten um 10cm verlängert, weil ich es lieber mag, wenn meine Oberteile über den Gürtel hinaus gehen.

Learning 1: Das Linden-Sweatshirt müsst ihr nicht verlängern (außer ihr habt einen exorbitant langen Oberkörper), es hat eine sehr angenehme Länge!

Learning 2: Gr. 8 war VIEL! ZU! GROSS! Am Ende habe ich Nr. 4 genäht – und das nach Weihnachten und meiner Kinderriegel-Massenvernichtung. Nun sitzt er locker und die Ärmel sind etwas lang, aber das mag ich. Hat eine/r von euch das Linden-Sweatshirt vielleicht auch schon genäht und kann sagen, ob er/sie diese Erfahrung auch gemacht hat? Oder hab ich was falsch ausgedruckt (das Testquadrat hat gestimmt)…

Linden-Sweatshirt | norainhh.de

Plotti in Action

Damit Plotti sich nicht vernachlässigt fühlt, hab ich meine neuen Pullis natüüüürlich beplottet! Der dunkle Raglan-Pulli bekam mein Jahresmotto „In Omnia Paratus“ (Gilmore Girls Addicts vereinigt euch!) aus Flockfolie.

Auf dem Rücken des Sommer-Linden geht es eher maritim zu mit einer Plotterdatei von Kreisrundpunkt. Hierfür hab ich Flexfolie genommen.

Linden-Sweatshirt | norainhh.de

Über die Unterschiede beider Folien und meine Erfahrungen erzähle ich euch in wenigen Tagen mehr!

Linden-Sweatshirt: Das perfekte Basic-Teil!

Ich habe zum ersten Mal bei Stoff und Stil geshoppt. Und was soll ich sagen: Die Sweatstoffe sind DER HAMMER! Schön dünn und dehnbar, aber sooo ultrakuschelig von innen und total warm. Der Preis ist auch total ok und ich bin froh, dass der Laden am anderen Ende Hamburgs ist. Es wäre mein Untergang, würde er in meinem Dunstkreis liegen!

Linden-Sweatshirt | norainhh.de

Der Schnitt des Linden-Sweatshirts ist echt toll. Schön locker, aber nicht sackig. Einfach richtig bequem. Durch den Raglanschnitt gibt es auch so ultraviele Möglichkeiten: einfarbig, zweifarbig, mit Muster, ohne… aaaah, ich muss noch HUNDERTE nähen!

Ehm… man merkt meine Begeisterung, oder? Wenn nicht, sagt Bescheid, dann raste ich noch ein bisschen weiter aus. Damit starte ich auch in den Jahres-Sew-Along von Fräulein An, denn im Januar geht es um ein Basic-Teil – und das ist der Raglanpulli definitiv!

Schnitt: Linden Sweatshirt von Grainline Studio

Stoff: Sweatstoff von Stoff und Stil

Plotterdatei: „Segelboot“ von Kreisrundpunkt

Verlinkt: RUMS | Jahres-Sew-Along von Fräulein An

12 comments on “Endlich mal ein Raglan-Shirt | Linden-Sweatshirt von Grainline Studio

  1. Ich habe das Shirt schon bei Instagram bewundert. Jetzt sehe ich es in sseiner ganzen Pracht und Herrlichkeit. Ich liebe Raglanpullis auch und mir geht es mit den Schnittmustern auch so. Vielleicht probiere ich das Schnittmuster mal aus. Besonders gut gefällt mir die grau weiße Kombination.

    Liebe
    Grüße
    Petronella

  2. Dein Shirt ist mega gut 🙂 Ich hab mich auch erst nicht an englische Schnittmuster getraut, aber wenn man einmal eins gemacht hat geht das Zweite schon viel schneller. Bei der Größenauswahl hatte ich auch erst Probleme, da hilft wohl manchmal nur probieren 😉
    Liebe Grüße 🙂

  3. Nora, ich mag die sachen, die du nähst total… Diese raglanpullies würde ich auch sofort anziehen!!! Ich hab noch einen burda raglanschnitt hier liegen, mal schauen wie der ausfällt… Lg Sarah

  4. Mann, da habe ich mit meinen ganzen tollen Tipps, welches raglanshirt es ist, ja voll daneben gelegen aber super sieht es aus. Ich wollte mich auch an ein englisches Schnittmuster wagen, habe mich aber nicht getraut. Deine Tipps sind super. LG Kirsten

  5. Ein paar tolle Sweatshirts hast du da genäht. Und das mit „In Omnia Paratus“ brauche ich auch unbedingt, hab nur leider noch keinen Plotter. Der ist jetzt in der Anschaffungs-Prio-List gleich ein Stück weiter hoch gerückt;) Deine Bilder finde ich auch echt cool, da bekommt man gleich gute Laune beim Durchscrollen;)
    Liebe Grüße, Crissie

  6. Hach, wieder so ein frischer und frecher Post, das hellt direkt die Stimmung auf! Und wenn dann noch so ein tolles Shirt zu sehen ist und man so gute Tipps bekommt, stimmt wirklich alles! Zwei sehr gelungene und alltagstaugliche Looks und toll, dass Plotti sich austoben dürfte – ich nehme das mal als Motivation, meinen auch endlich anzuschmeißen 😉
    Liebe Grüße

  7. Wie toll die Pullis sind, haben die anderen ja schon geschrieben. Ich kann dir bestätigen, dass ich auch erst zwei Größen zu groß genäht habe. Die Längen habe ich Pi x Daumen schon vorher gekürzt gehabt, weil ich klein bin und die Ärmel sind trotzdem noch lang. Aber so ist der Pulli eben auch richtig gemütlich. Ich finde auch, dass er trotz der Weite nicht sackig ist und das ist doch echt ne Leistung. Grainline sei dank. 🙂

Kommentar verfassen