In der Weihnachtsbäckerei: Husarenkrapfen

Traditionell eröffne ich meine Weihnachtsbäckerei mit Husarenkrapfen. Mittlerweile hab ich herausgefunden, dass sie auch Engelsaugen und Husarenknöpfe genannt werden. Bei uns heißen sie aber schon immer Husarenkrapfen und auch wenn sie ja eigentlich so gar nichts mit Krapfen zu tun haben, bleibt das jetzt so. So.

Husarenkrapfen | norainhh.de

Ein Grund, warum ich sie immer zuerst und auch sonst mit Abstand am meisten backe, ist, ihr wisst ja, wie das ist, meine Kindheit. Gegen zwei „kleine“ Brüder und Eltern, die allesamt ein genauso großes Süßigkeiten-Problem haben wie ich, hat man einfach keine Chance. Also backe ich, seit ich nicht mehr zu Hause wohne, Blech um Blech und genieße, dass ich nicht teilen muss. Mach ich dann aber trotzdem. Wenn ich Bauchschmerzen hab und keine Plätzchen mehr runterkriege. 😉

Also los, macht euch einen heißen Kakao und stellt euch schon mal vor, wie euch diese leckeren Plätzchen im Mund zerkrümeln, der zarte Buttergeschmack von einem dicken Klecks Schoki gekrönt wird und… dann plötzlich alles alle ist. Es geht so schnell, ihr werdet staunen!

Husarenkrapfen | norainhh.de

So gehts: Husarenkrapfen

Zutaten für zwei Bleche

  • 200 g Butter weich, aber nicht flüssig
  • 100 g Zucker
  • 2 Eigelb
  • 1 Bio-Zitrone
  • 300 g Mehl
  • 200 g Vollmilchkuvertüre
  1. Butter, Zucker und Eigelb mit dem Mixer schaumig schlagen.
  2. Zitrone heiß abspülen und die Schale abreiben.
  3. Das Mehl durch ein Sieb und die Zitronenschale hinzugeben und mit den Händen verkneten.
  4. Teig in Frischhaltefolie wickeln und für 1,5h kaltstellen.
  5. Ofen auf 180°C vorheizen.
  6. Dann Kugeln daraus formen (ungefähr mit dem Durchmesser eines 2-Euro-Stücks) und mit einem Kochlöffel eine Kuhle hineinstechen.
  7. Auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech ca. 15min bei 180°C backen.
  8. Währenddessen die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und dann, solange die Plätzchen noch warm sind, mit einem Teelöffel in die Kuhlen füllen.

Kleiner Tipp: Mit weißer Schokolade schmecken die Husarenkrapfen ebenfalls sehr lecker! Auch gut: Himbeergelee glatt rühren und vor dem Backen in die Löchlein geben (sollten dann etwas größer sein).

Kommentar verfassen