Riesengroße Einhorntortenliebe

Eigenlob stinkt ja eigentlich – aber im Fall dieser Einhorntorte finde ich es schon ok. Meine Kollegin hat sich zum 30. eine Torte gewünscht. Mit Einhorn. Altersgerecht und so, muss sein. Unnnd: Ich habs hingekriegt!

Einhorntortenliebe | norainhh.de

Bei Pinterest wimmelt es nur so vor Ideen, sodass ich schnell einen Plan hatte. Am besten gefiel mir die großartige Anleitung für eine Einhorntorte von Vertortelt. Außerdem hatten mir meine Berliner Mädels zum Geburtstag einen Kurs „Torten mit Fondant dekorieren“ geschenkt, der hat mir auch geholfen. Dann noch ein bisschen googeln hier, ein wenig pinteresten da – zack, stand dat Ding auf’m Tisch (na ja, fast).

Wer backmäßig nicht völlig untalentiert ist und Lust hat auf ein bisschen Rumprobieren wird das hier definitiv auch hinkriegen!

Step 1: Alle Macht dem Haftpulver

Schon beim Lesen der Anleitung für die Einhorntorte entdeckte ich die kleine Kukidentflasche auf den Bildern. Auf der Suche nach einem Kleber für die einzelnen Dekoteile fiel das Stichwort dann noch mal. Des Rätsels Lösung: Das Pulver besteht aus Cellulose Gum.

Mit dem Fondant verknetet lässt es dieses besonders hart werden, mit etwas heißem Wasser vermischt wird es zum essbaren Kleber. Ich hab es bei uns im Budni für ca. 4 Euro gefunden. Es hält bombenfest und reicht wirklich ewig.

Also zuallererst: 2 EL heißes Wasser in ein kleines, verschließbares Gefäß geben, eine gute Messerspitze Kukident dazu und dann ordentlich schütteln (aber erst den Deckel draufmachen). Nach ca. 2h ist der Kleber startklar.

Einhorntortenliebe | norainhh.de

Step 2: Ein Einhorn wird geboren

Was ich als allererstes gelernt hab: Bei Motivtorten mit Fondant wird nicht gebacken und dann verschönert! Einige Teile müssen vorher gebaut werden, damit sie schön aushärten können.

Also hab ich mich schon eine Woche vorher hingestellt und Regenbogen + Einhorn gebastelt. Den Regenbogen sogar zweimal (der erste ist zerbrochen – auch dafür ist der Zeitpuffer praktisch). Am Ende ist es dann aber nur eine 2D-Version geworden.

Einhorntortenliebe | norainhh.de

Wie so ein Einhorn entsteht, wird HIER ganz toll erklärt. Mein heißer Tipp in Sachen Schwanz und Mähne (wie heißt das nochmal bei Pferden?!): die Knoblauchpresse! Einfach kleine Stückchen Fondant in gelb, rosa und hellblau nacheinander in die Knoblauchpresse quetschen. Da das Einhorn ja nicht gegessen wird, ist es auch ok, wenn ein leichter Knobidunst haften bleibt.

Einhorntortenliebe | norainhh.de

Das Fondant durchpressen, mit einem Messer abnehmen, leiiiicht zusammendrücken und mit einem halben Zahnstocher am Einhorn befestigen. Für den Out of Unicornbed-Look habe ich dann am Haaransatz noch zwei, drei einzelne Strähnchen angesetzt, das hielt sogar ohne Kleber sehr gut.

Step 3: Endlich backen – Zitronenkuchen

Eine Woche später, also 2 Tage vor der Übergabe, wird endlich gebacken. Eins war von Anfang an klar: Es muss Zitronenkuchen sein. Auch da hat mir wieder ein toller Blog weitergeholfen: Dreierlei Liebelei.

Das Rezept habe ich pi mal Daumen auf meine 18cm-Springform angepasst:

  • 250g geschmolzene Butter
  • 250g Mehl
  • 250g Zucker
  • 3 Eier
  • 1 Päckchen Vanillinzucker
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • Abrieb von 1,5 Zitronen + Saft von 3 Zitronen

Eier, Zucker und Vanillinzucker aufschlagen, Butter nach und nach dazu geben. Mehl hineinsieben, Backpulver dazu, alles vermischen. Zum Schluss Zitronensaft und -abrieb kurz unterrühren. Bei 150 Grad ca 30-40min backen (Stäbchenprobe!).

In der Zwischenzeit kann schon die Ganache vorbereitet werden: 250ml Sahne aufkochen und über 300g gehackte, weiße Schoki geben. Zwei, drei Minuten ziehen lassen, umrühren und ab in den Kühlschrank damit.

Am nächsten Tag gehts weiter!

Step 4: Puzzlezeit

Fast geschafft. Zuerst mal die Ganache wieder aus dem Kühlschrank holen.

Nun den Kuchen in drei Teile schneiden. Das geht am besten mit Zahnseide. Einmal drumwickeln, zusammenziehen, fertig. Zwei Böden mit Himbeergelee bestreichen und alle aufeinander stapeln.

Einhorntortenliebe | norainhh.de

Mit einem langen Messer hab ich rundherum die Unebenheiten weggeschnippelt. Wer ganz ambitioniert ist, kann auch noch die Oberfläche ebnen (ich nicht).

Einhorntortenliebe | norainhh.de

Anschließend die Ganache mit dem Mixer aufschlagen und gleichmäßig auf dem Kuchen verteilen. Was ich im Kurs gelernt habe: Erst oben bis über den Rand und dann die Seiten einstreichen. So werden die Kanten schön… kantig.

Einhorntortenliebe | norainhh.de

Nun wird das Fondant eingefärbt. Ich habe dafür Gel-Lebensmittelfarben verwendet, die sind super ergiebig.

Einhorntortenliebe | norainhh.de

Für die Decke habe ich rosa gewählt, aber natürlich geht auch jede andere Einhornfarbe. Die Arbeitsfläche muss wirklich sauber sein und kann mit etwas Speisestärke „gemehlt“ werden. Zum Ausrollen habe ich einfach ein Nudelholz genommen, das ging sehr gut. Die Torte ist ja nicht so groß, daher hab ich das ausgerollte Fondant einfach mit flachen Händen hochgehoben und vorsichtig über die Torte gelegt. Hat gut geklappt – die Dellen kommen vom Anstupsen danach. *istdasnochweich?* 🙄

Einhorntortenliebe | norainhh.de

Für die restliche Deko habe ich das Fondant noch so gefärbt:

  • grün für die Wiese und die Blumenstängel
  • Pink für die Blümchen
  • Gelb für die Blumenpöppel

Die Wiese habe ich mit einem Messer aus einem langen Strang geschnippelt, für die Blumen habe ich einen Plätzchenausstecher genommen.

Dann wird es wieder Zeit für den Kukident-Kleber. Zuerst habe ich die Wiese rundherum angedockt. An unschöne Stellen kommen kleine Blumenstängel. Die Pöppel habe ich einfach auf die Blumen geklebt und diese an den Kuchen.

Step 4: Der Regenbogen für die Einhorntorte

Neben dem Einhorn hatte ich auch den Regenbogen schon eine Woche vorher zubereitet. Er sah sooo schön aus! Ist dann aber leider zerbrochen. *ripregenbogen*

Da der zweite dann über Nacht nicht hart wurde, habe ich improvisiert und ihn auf die Torte gelegt. Die Enden sieht man durch die Wolke gar nicht.

Last but not least: Das Einhorn dort anlehnen, wo der Regenbogen endet und die Stelle großzügig mit Kleber versehen. Dann Glitzersterne (oder was ihr noch so übrig habt) darüberkippen. Ein paar Sternchen habe ich noch so auf der Torte verteilt.

Fertiiiig!

Einhorntortenliebe | norainhh.de

[apsp-board-widget board_url=“https://de.pinterest.com/norainhh/motivtorten/“ custom_size=’custom‘ image_width=“100″ board_height=“540″ board_width=“800″]

2 comments on “Riesengroße Einhorntortenliebe

  1. Es ist jetzt 22 Uhr und ich habe Appetit auf Einhorntorte. Das ist jetzt natürlich ungünstig. Ich weiß, dass Fondant eigentlich nur eklig süß ist, aber die Torte sieht dennoch sehr verführerisch aus.
    War das ein Onlinekurs oder in echt, den du da gemacht hast?

    1. Uiii, das ist doofes Timing. 😀 Das war ein „in echt“-Kurs bei KD Torten (in Hamburg). Aber schau doch mal bei Makerist oder so, da gibt es ja auch Tortenkurse. 🙂

Kommentar verfassen