Die besten Schnittmuster für Schwangere | Umstandsmode nähen

Schnittmuster für Schwangere | norainhh.de

Der Countdown, bis der Mini-Alien bei uns ist, läuft auf Hochtouren – und meine Nähmaschinen auch. Ich bin wirklich soooo froh, dass es mir immer noch super geht und ich den Mutterschutz schön für meine Oma-Hobbys nutzen kann! Während ich nun schon wieder die ersten „normalen“ Stücke unter den Nadeln hervorziehe (alles schön oversize, die Weihnachtszeit naht ja auch in großen Schritten), möchte ich euch heute aber noch mein geballtes Wissen in Sachen Umstandsmode nähen zusammenstellen: was ich selbst genäht und getestet habe, tolle Schnittmuster für Schwangere und Inspiration für Projekte, die eiiigentlich nicht für Babybäuche konzipiert sind – aber trotzdem ideal für diese Zeit.

Umstandsmode nähen – meine Upcycling-Tutorials

Sich die Umstandsgarderobe selbst zu nähen, ist eigentlich gar nicht schwer. Im Gegenteil, es ist sogar der perfekte Moment, um alten, aussortierten Klamotten eine zweite Chance zu geben. It’s Upcycling-Time!

In zwei Beiträgen zeige ich euch, wie ihr aus jedem T-Shirt- oder Pullover-Schnitt ein Umstandsteil zaubert. Da ich ja eher der Basic-Typ bin, war es mir besonders wichtig, ein paar schlichte Umstandsoberteile im Schrank zu wissen. Mir diente als Grundlage immer das Kimono Tee.

Umstandsshirt nähen aus jedem Schnitt | Teil 1

Am liebsten habe ich die geraffte Version getragen. Sie ist zwar ein Mü aufwendiger, sitzt jedoch super und funktioniert mit jedem Schnittmuster und auch den meisten Stoffen.

Kleiner Tipp, über den sich auch 5.-Monat-Nora gefreut hätte: Verlängert und rafft lieber etwas zu viel, damit ihr das Umstandsshirt lange tragen könnt. Mir werden nämlich einige T-Shirts auf die letzten Tage leider etwas zu knapp…

Umstandsshirt nähen aus jedem Schnitt | Teil 2

Ein absolutes Lieblingsteil ist meine auf Babybauch gepimpte Umstandsjeans. Im Sommer mochte ich die Modelle nicht, die den ganzen Bauch in eine zusätzliche Stoffschicht hüllen. Stattdessen habe ich einfach im Taschenbereich den Jeansstoff durch Jersey ersetzt. So begleitete sie mich hervorragend bis in den 10. Monat hinein.

Nun, weniger als eine Woche vor dem Grande Finale, rutscht sie leider beim Gehen immer unter den Bauch. Ich rette das mit einem Gürtel, würde beim nächsten Mal aber statt Jersey einfach ein breites Gummiband oder Bündchenware verwenden.

Umstandshose nähen – aus der Lieblingsjeans | Anleitung

Sammlungen rund um Schwangerschafts-Upcycling und UmstandsDIYs:

Schnittmuster für Schwangere

Als ich anfing, mir meine Umstandsmode zu nähen, fand ich den Markt an Schnittmustern, die speziell für Babybäuche konzipiert sind, eher mau. In den letzten Monaten hat sich da aber tatsächlich einiges getan. Mein letztes Werk, das ich auch noch gar nicht auf dem Blog gezeigt habe, ist das neue „Basic Tee(n)“ von Hilli Hiltrud:

Schnittmuster für Schwangere | norainhh.de
Das Basic Tee(n) ist ein legerer Oversize-Schnitt mit überschnittenen Schultern und drei Ärmelvarianten!

Neben der Version für Schwangere gibt es natürlich auch ein herkömmliches Shirt (mit drei verschiedenen Ärmellängen!). Ich habe mir schon eine After-Babybauch-Version aus leichtem Strick genäht und freue mich sooo darauf, wenn sie mir endlich passt!

Ein riesiges Paket an Möglichkeiten bringt auch die Bluse bzw. das Kleid „Mein Mittsommer“ von Lotte & Ludwig mit. Für welche Variante ich mich am Ende entschieden habe, zeige ich euch in diesem Beitrag:

„Mein Mittsommer“ aus Denim-Chambray | Patternhack

Übrigens sehr praktisch: Durch die Knopfleiste kann ich meine Umstandsbluse in Jeansoptik auch noch super während der Stillzeit tragen!

Weitere Schnittmuster für Schwangere:

  • Viel zu spät entdeckt, aber mega cool (und auf deutsch!) ist der Schwangerschafts-Jumpsuit von Niu Collection. Auch die anderen Schnitte des kleinen Labels finde ich ganz schön cool, nicht nur für Babybäuche!
  • Die „Große Anna“ von Himmelblau habe ich letztes Jahr genäht. Neben verschiedenen Erweiterungen gibt es hierfür mittlerweile auch eine Anleitung für eine Umstandsversion.
  • Quasi druckfrisch sind die Umstandsschnitte von Tilly & The Buttons. Vor allem das Bettine Dress finde ich soooo schön – und man kann es auch super zum Stillen tragen.
  • Pulli, Tanktop und Kleid in einem ist das Givre Maternity Dress von Deer & Doe. Es hat sogar zwei verschiedene Bauchgrößen.
  • Das Kleid Be Pretty Grossesse von Atelier Scammit ist perfekt für Herbst-Schwangere – Strumpfhose drunter, Cardigan drüber, feddich. 🙂 Die Anleitung ist auf Französisch (*panic*), aber es gibt ein Videotutorial dazu.
  • Megan Nielson liefert gleich ein ganzes „Maternity Survival Pack„, bestehend aus zwei Tops, Rock und Leggings. Die Schnitte gibt es auch separat zu kaufen.
  • Die Schnittmuster des französischen Labels Deuxieme Arrondissement finde ich soooo schön! Leider bin ich viel zu spät darüber gestolpert, aber schaut mal vorbei – es gibt sogar einen Schnitt für einen Umstandsmantel!

„Normale“ Schnittmuster, die auch als Umstandsmode funktionieren

Neben der Möglichkeit, Schnitte durch Raffungen, dehnbare Einsätze, etc. selbst zu pimpen, gibt es auch zahlreiche Nähprojekte, die überhaupt keiner Änderungen bedürfen. Sie sind einfach von Natur aus so geschnitten, dass genug Platz für Babybäuche ist. Alles, was um den Bauch herum ausgestellt ist, also z.B. Kleider mit Empire-Taille oder Babydoll-Tuniken sind ideal. Auch Oversize-Schnitte funktionieren oft super, sie sind dann halt nicht mehr so oversize. 😉 Und noch mal der Tipp: Am besten das Vorderteil um 10-15 cm verlängern – das kann man dann nach der Schwangerschaft ja dann einfach kürzen.

Mein persönliches Meisterwerk der Kategorie „Verarscht, ich bin gar kein Schwangerschaftsschnitt“ ist das Kielo Wrap Dress. Durch die Bindung betont es den Bauch – und wenn er wieder weg ist, rückt es die Taille in den Fokus. Außerdem ist so viel Stoff vorhanden, dass das gute Stück auch im 10. Monat noch passt.

Ein Umstandskleid, das gar keins ist | Kielo Wrap Dress

Ähnlich sieht es mit dem Kleid #tee von Fashion Tam Tam aus. Eigentlich ist es ein ganz normales Oversize-Kleid. Aber gerade das Oversize-ige macht es zu einem perfekten Umstandslook. Ist eure Kugel sehr groß, würde ich das Vorderteil etwas verlängern, aber mit Leggings funktioniert es auch so sehr gut.

(Kein) Umstandskleid | Kleid #tee von FashionTamTam

Weitere Nicht-Umstandsschnitte, die den Babybauch perfekt umhüllen:

  • Das Longsleeve „Venedig“ von Hummelhonig sitzt schön locker. Durch den Bund unten rutscht es nicht hoch und der Bauch guckt nicht raus.
  • Wenn man sich bei Pattydoo für den Newsletter anmeldet, gibt es den Raglan-Pulli Amy umsonst. Den habe ich neulich genäht, eigentlich als erstes Nicht-mehr-Umstandsteil. In Kaufgröße, um 5 cm verlängert und mit Bündchen am Bauch passt es mir jetzt aber perfekt und hält schön warm.
  • Das Alder Shirt Dress und das Farrow Dress von Grainline Studio sind in A-Linie geschnitten. Allerdings würde ich wohl beide Schnitte etwas verlängern.
  • Ein sportliches (Maxi-)Kleid mit Knopfleiste (kann also gleich für die Stillzeit im Schrank bleiben) ist das Southport Dress von True Bias. Irgendwann kommt der Sommer zurück, versprochen!
  • Am Venus Dress von I Am mag ich besonders den Kragen. Als Kleid könnte es mit einem großen Bauch etwas kurz werden, aber mit einer Röhrenjeans oder Leggings drunter sieht es bestimmt toll aus!
  • Schlicht, hübsch und schnell genäht ist das Staple Dress von April Rhodes.
  • Auch das Ebony Shirt von Closet Case Patterns ist perfekt für wachsende Babybäuche.

Ihr seht: Niemand muss nackig durch die Schwangerschaft (außer ihr wollt es so). 😀 Ich hoffe, ich konnte euch ein wenig Inspiration für diese spannende Zeit liefern und es geht euch gut genug, um die Nähmaschinen heiß laufen zu lassen. Wenn ihr noch weitere Ideen für Schnittmuster für Schwangere habt, schreibt sie doch in die Kommentare, dann freuen sich alle darüber! 🙂

Noch mehr Inspiration, Tutorials und weitere Schnittmuster für Schwangere habe ich auf Pinterest gesammelt:

 

Verlinkt: RUMS

 

Schnittmuster für Schwangere | norainhh.de

5 comments on “Die besten Schnittmuster für Schwangere | Umstandsmode nähen

  1. Eine klasse Sammlung! Und ich finde es auch schön zu lesen, das du mit deinen selbstgenähten Stücken gut durch die Schwangerschaft gekommen bist! Ich fand es auch klasse, das ich nach der Schwangerschaft so viele selbstgenähte Dinge im Schrank hatte, die ich noch gut tragen kann.
    Ich wünsch dir für den Endspurt alles Gute!
    Liebe Grüße,
    Marina

    1. Stimmt, das ist auch ein Vorteil am Nähen: Vor allem die Oberteile kann man danach ja easy auftrennen und auf normalen Bauchumfang ändern. 🙂

Kommentar verfassen